Skip to main content

Schrittzähler – Kauftipps und Wissenswertes

Bewegung ist sehr wichtig für unseren Körper und sorgt dafür, dass einige Probleme aufgrund von Bewegungsmangel von Anfang an vermieden werden können. Ganz nach dem Motto „Jeder Schritt zählt“ ist es möglich, durch das Verwenden von einem Schrittzähler die gemachten Schritte im Auge zu behalten und am Ende eines Tages zu schauen, ob man denn auch wirklich ausreichend Bewegung hatte oder der Spaziergang jetzt anstelle des Sofas die bessere Entscheidung wäre. Allerdings gibt es eine besonders große Auswahl an unterschiedlichen Schrittzählern und Modellen. So werden nicht nur die Schritte gezählt, es gibt einige Produkte, die noch viele weitere Funktionen zu bieten haben und somit den Nutzungskomfort nochmals erhöhen. Des Weiteren sollen Schrittzähler auch als Motivation dienen, sich mehr zu bewegen.

Welche Schrittzähler gibt es und wo liegen die Unterschiede?

Der Markt bietet mittlerweile eine große Vielzahl an unterschiedlichen Schrittzählern, sodass für die unterschiedlichsten Anforderungen stets das passende Modell vorhanden ist. Dabei werden unterschiedliche Methoden zur Schrittaufzeichnung genutzt. So gibt es zum Beispiel Modelle, bei denen die alten Federmechanismen exakt am Körper sitzen müssen, um so genau zu messen. Bei den modernen 3D-Sensoren ist das nicht mehr nötig. Diese lassen sich auch in der Hosentasche oder am Hosenbund sowie im Rucksack oder in der Handtasche tragen und liefern trotzdem ein gutes Ergebnis, auf das man sich verlassen kann. Neben den normalen Ausführungen verfügen die meisten Schrittzähler allerdings über noch weitere Aufzeichnungsmöglichkeiten. Grundsätzlich wird dabei zwischen Schrittzähler und Activity Tracker unterschieden. Vor allem die Activity Tracker sind in den letzten Jahren sehr beliebt geworden. Im Gegensatz zum typischen Schrittzähler werden hier weitere Faktoren aufgezeichnet, welche sich aber von Modell zu Modell voneinander unterscheiden. Bei den besonders modernen Modellen werden auch die Schlafgewohnheiten von dem Träger sowie der Kalorienverbrauch, die zurückgelegte Strecke und der Puls mit gemessen und ausgewertet. Dabei bieten die meisten Fitnessarmbanduhren und Schrittzähler die Möglichkeit, sich mit dem Smartphone und einer speziellen App zu verbinden, um die Daten noch besser auswerten zu können.

Für wen ist der Schrittzähler geeignet?

Schrittzähler eignen sich vor allem für Menschen, die ihre Bewegung gerne im Blick haben und sich eigentlich zu wenig bewegen. So soll das Tragen von diesen Produkten dazu beitragen, sich mehr zu bewegen und somit dem Körper damit etwas Gutes zu tun. Vor allem für Menschen, die den Tag über viel sitzen und dabei vergessen, zwischendurch mal aufzustehen und fünf Minuten zu laufen, kann der Schrittzähler eine Verbesserung darstellen und dafür sorgen, dass man sich mehr bewegt und nicht so schnell einrostet. Für Menschen, die zum Beispiel abnehmen wollen oder mehr Sport treiben möchten, sind die umfassenderen Modelle eher angebracht. Vor allem dann, wenn man schauen möchte, wie man sich verbessert hat, zum Beispiel beim Joggen oder anderen Sportarten, kann ein solches Produkt schnell hilfreich sein und dabei helfen, sich weiterhin zu motivieren und nicht wieder aufzugeben.

Welche Marke ist die beste?

Der Markt bietet mittlerweile eine besonders große Auswahl unterschiedlicher Schrittzähler mit diversen Funktionen und Eigenschaften. Diese Tatsache macht es oft nicht einfach, ein für sich passendes Modell zu finden. So kommt es immer drauf an, welche Eigenschaften hier genau erfüllt werden sollen. Möchte man einen typischen Schrittzähler, so gibt es zum Beispiel einige Marken, welche Nutzer in der Vergangenheit besonders überzeugen konnten und mit einer erstklassigen Qualität sowie einem hohen Nutzungskomfort punkten konnten. Dazu gehören unter anderem die Marke Realalt und Omrom sowie Nakosite. Hier werden lediglich die Schritte samt Distanz gemessen. Einfache Ausführungen, welche jedoch vielen Menschen ausreichen, um diese täglich im Blick zu haben und sicherzugehen, dass man sich auch vernünftig und ausreichend bewegt hat. Wer nun mehr will und neben den Schritten auch noch eine Pulsmessung, die verbrauchten Kalorien oder aber andere Funktionen haben möchte, der sollte sich bei den Fitnessarmbändern umschauen und schauen, wo hier die besten Marken zu finden sind. Hier sind es dann die Fitnessarmbändern von Wilful oder Yoolaite, welche Nutzer überzeugen können. Auch die Marken Letsfit und Seegar gehören zu den Herstellermarken, welche zahlreiche positive Bewertungen ihr Eigen nennen und besonders gut ankamen.

Wo kann man Schrittzähler kaufen?

Auch bei der Frage, wo man den Schrittzähler kaufen kann, spielen die eigenen Bedürfnisse eine besonders wichtige Rolle. So gibt es diese unter anderem in einigen Fitness Geschäften vor Ort, wobei in den typischen Geschäften keinerlei Modelle im Sortiment zu finden sein sollten. Eher in Geschäften mit Sportabteilung. Allerdings gibt es hier, wenn überhaupt, nur sehr wenige Modelle und eine kleine Auswahl. Mehr Modelle finden Interessenten nur im Internet. Große Onlineshops wie Amazon und Co. bieten Kunden eine riesen Auswahl an Schrittzählern diverser Herstellermarken und mit unterschiedlichen Funktionen, sodass hier jeder das für sich passende Modell bequem und rund um die Uhr bestellen kann. Zusätzlich gibt es hier auch immer die neuesten Modelle zu finden und auch die Preise sind oft günstiger, sodass bares Geld gespart werden kann.

Welche Vor- und Nachteile haben Schrittzähler?

Leider fühlen sich einige Nutzer von den Schrittzählern leicht unter Druck gesetzt und haben oft das Gefühl, dass sie noch mehr leisten müssen, noch aktiver werden sollten und nie wirklich ausreichend Bewegung hatten. Aus diesem Grund ist es im Übrigen nicht verkehrt, sich Tagesziele zu setzen, welche man allerdings auch gut erreichen kann. Die Vorteile der Schrittzähler liegen allerdings ganz klar auf der Hand. Sie zeigen den Nutzern stets den aktuellen Stand an zurückgelegten Schritten, sodass man optimal sehen kann, ob man sich nun genug bewegt hat oder noch etwas nachholen sollte. So vergisst man das über den Tag schnell und hat es gar nicht vor Augen, wie viel körperlich gemacht wurde.

Vorteile Nachteile
  • Aktuelle Angabe an zurückgelegten Schritten
  • Das Tragen motiviert zu Bewegung
  • Mehr Bewegung tut dem Körper gut
  • Viele unterschiedlichen Modelle verfügbar
  • Einige können auch in der Tasche oder am Hosenbund getragen werden
  • Hoher Nutzungskomfort
  • Einfach Bedienung
  • Auch mit Kalorienverbrauch, Schlafanalyse, Kilometer und weiteren Anzeigen erhältlich
  • Einige Nutzer fühlen sich so unter Druck gesetzt
  • Armbänder können eine allergische Reaktion hervorrufen

Auf was sollte beim Kauf von einem Schrittzähler geachtet werden?

Wichtig ist es immer, sich im Vorfeld genauestens zu überlegen, welche Eigenschaften der neue Schrittzähler mitbringen muss und welche Werte aufgezeichnet werden sollen. Solange ein einfacher Schrittzähler ausreicht und keinerlei andere Daten wichtig sind, so reicht es vollkommen aus, wenn es sich um ein Modell handelt, welches auch in der Handtasche oder dem Rucksack mitgenommen werden kann. Hier ist es komfortabel, wenn die einzelnen Modelle schön klein sind. Robust sollten diese allerdings sein. Bei Modellen, die weitere Werte aufzeichnen sollen, muss dringend überlegt werden, welche das sind und ob diese auch wirklich wichtig sind. Je mehr Funktionen ein solches Modell haben soll, desto teurere sind diese oft im Einkauf. Besonders praktisch ist es vor allem bei den umfangreicheren Modellen, wenn diese sich mit dem Smartphone verbinden lassen, um anschließend alle Daten auf einen Blick zu haben und diese auch miteinander vergleichen zu können.

 



Ähnliche Beiträge