Skip to main content

Welches Besteck rostet nicht in der Spülmaschine?

Sicherlich kennen Sie das Problem: Sie geben Ihr Besteck in die Spülmaschine, reinigen dieses gründlich und nach dem Spülvorgang zeigen sich die ersten Anzeichen von Rostflecken. Sie merken schnell, dass das ihr Besteck Rostfrei leider nicht erfüllt.

Rost kann sehr viel schneller entstehen, als Ihnen im ersten Moment bewusst ist. Dabei ist Rost nicht nur unansehnlich, sondern auch eine Gefahr für Ihren Körper. Um das zu vermeiden sowie nicht andauernd neues Besteck zu kaufen, sollten Sie sich für Besteck rostfrei entscheiden. Doch welches Besteck ist wirklich rostfrei?

Das ideale Material für Besteck rostfrei

Im Handel gibt es eine bunte und große Auswahl an Besteckarten und -angeboten. Sie sollten sich aber weniger für die Form oder die Optik interessieren, als für das Material. Je nach Material wissen Sie schon beim Kauf, ob das Besteck später in der Spülmaschine rostet. Bei einigen Produkten kann selbst die feine Handwäsche dazu führen, dass sich Rostflecken bilden.

Am besten ist Besteck rostfrei aus Edelstahl. Edelstahl gibt es in vielen Varianten und wirkt Dank seiner silbrigen Farbe sehr modern und ansehnlich. Praktisch ist, dass Edelstahl als robustes Material gilt, sodass Sie sich für ein Besteck rostfrei für die nächsten Jahre entschieden haben.

Möchten Sie Geld sparen und die Optik spielt eher eine Nebenrolle, können Sie sich für Kunststoff-Besteck entscheiden. Sicherlich hat dieses keine allzu hohe Haltbarkeit, doch Sie müssen sich keine Sorgen um Rost machen. Darüber hinaus gibt es Gold-, Silber- oder Kupferbesteck, das mit einer speziellen Beschichtung arbeitet. Jedoch trägt sich diese mit der Zeit ab, sodass es nach einigen Spülvorgängen erneut zu Rost kommen kann.

Wie schützen Sie Ihr Besteck rostfrei?

Haben Sie bereits Besteck zu Hause und wollen kein Neues kaufen, gibt es einige Möglichkeiten, wie Sie Ihr Besteck rostfrei halten können.
Eine einfache Lösung ist, wenn Sie ein Stück Aluminiumfolie in den Besteckkasten legen. Zwar hält die Aluminiumfolie nicht den Rost auf, doch dieser setzt sich lieber darauf ab. Dadurch sichern Sie eine höhere Rostfreiheit und Sauberkeit. Wechseln Sie die Folie aber regelmäßig oder am besten nach jedem Spülvorgang aus.

Sollte das Besteck länger als einen Tag in der Spülmaschine stehen, reinigen Sie dieses per Hand vor. Dadurch verhindern Sie Lochfraß und Beschädigungen. Nach der Reinigung gibt es für Besteck rostfrei eine weitere Kleinigkeit zu beachten.

Trocknen Sie das Besteck nach dem Spülgang direkt ab, bevor Sie dieses in Ihre Besteckschublade legen. Haben Sie dafür keine Zeit, öffnen Sie die Spülmaschine und lassen den heißen Dampf abziehen. Ihr Besteck rostfrei trocknet anschließend von alleine.

Beachten Sie diese Punkte, kann selbst günstiges oder einfaches Besteck mehr als 1.000 Spülgänge ohne Rost überstehen. Sollten diese dennoch zu rosten beginnen, sortieren Sie jene am besten aus.


Ähnliche Beiträge