Skip to main content

Welcher Herd ist empfehlenswert (Welche Art)?

Ein Herd stellt einer der wichtigsten Bestandteile einer Küche dar. Auf diesen bereiten Sie Speisen, Gerichte und Leckereien zu, welche anschließend Ihre Familie beglücken. Da über die Jahre viele unterschiedliche neue Herdarten auf den Markt kamen, wissen Sie nicht genau, welches Modell es für Ihre Küche sein soll und womit Sie am besten arbeiten. Damit Sie hervorragende Angebote kennenlernen und schon bald einmalige Köstlichkeiten zubereiten, stellen wir Ihnen die bekanntesten und beliebtesten Herdarten vor.

Herd – Die zwei beliebtesten Arten

Der Elektroherd gilt als Standard und ist in vielen Haushalten vertreten.

Um Hitze zu erzeugen, versorgt Strom den Herd mit Energie und sorgt somit für die passende Temperatur. Dementsprechend schlecht schneidet der Elektroherd bezüglich der Öko-Bilanz ab.

Immerhin benötigen Sie für den Betrieb viel Strom, wobei ein hoher Umwandlungsverlust und Schadstoffemissionen entstehen. Auch beim Kochen geht Energie verloren, da zunächst die Fläche und danach der Topf erwärmen. Dafür punktet der Elektroherd im Bereich der Anschaffungskosten, denn diese sind überraschend gering. Einfache Modelle sind für kleines Geld Online erhältlich. Beeindruckend ist, dass auch große Modelle von diesem Herd meist nicht viel Geld kosten. Selbst Angebote mit vier Flächen liegen oftmals bei einem humanen Press.

Beinah gleichauf in Sachen Beliebtheit liegt der Gasherd. Der größte Pluspunkt ist die schnelle Erhitzung, denn innerhalb von Sekunden liegt die volle Leistung vor. In Bezug auf die Energiebilanz kann dieser Herd vollends überzeugen. Darüber hinaus erlaubt die Bauart ein punktgenaues Kochen. Die Preise sind auch hier in der Regel annehmbar. Nach oben gibt es keine Grenzen.

Insofern hängt der Preis auch von der Größe, der Bauart sowie der Verwendung ab. Beispielsweise sind Einbau-Gasherde mit vier Flammen für eine Großfamilie am teuersten, sodass Sie leicht mit einem etwas höheren Preis rechnen können.

Induktionsherd – Die Zukunft vom Kochen?

In den letzten Jahren kamen mehr Induktionsherde auf den Markt, welche als Alternative zu Gas und Elektro gelten. Die Funktion dahinter ist denkbar einfach.

Die Induktion leitet die Wärme direkt über den Boden der Töpfe ins Innere. Eine Übertragung der Wärme erfolgt dabei genauso schnell, wie Sie es von einem Gasherd gewohnt sind.

Vergleichen Sie den Herd mit einem Elektromodell, sparen Sie deutlich mehr Energie. Das liegt daran, dass das Kochen rund ein Drittel schneller erfolgt. Ein großer Nachteil bei einem solchen Herd ist, dass Sie darauf nicht alle bekannten Töpfe und Pfannen verwenden können.

Sie benötigen spezielle Modelle, welche auf die Benutzung auf einem Induktionsherd angepasst sind. Verwenden Sie herkömmliche Angebote, würde die Hitze nicht weitergeleitet werden, sodass Sie Energie verbrauchen, aber nicht kochen. Insofern rechnen Sie die Kosten für neues Kochgeschirr beim Kauf von einem solchen Herd direkt mit ein. Ansonsten liegen die Preise von einem Induktionsherd in normalen Bereichen.

Generell ist beim Kauf eines neuen Herds darauf zu achten, dass dieser nicht nur beim Kauf günstig ist, sondern auch bei der späteren Verwendung. Momentan lohnt sich der Erwerb von einem Gasherd, denn die Erdgaspreise liegen rund 30 Prozent unter dem kWh-Strom. Jedoch sollten Sie bedenken, dass Sie für die Installation von einem Herd mit Gas einen Fachmann benötigen.


Ähnliche Beiträge