Skip to main content

Der Laufstall – Sicherheit und Komfort für Eltern und Kind

Wenn das neue Familienmitglied zur Welt kommt, ändert sich im Leben der Eltern einfach alles. Eine ganz neue Aufgabe kommt hinzu und die hohe Verantwortung, das neue Gefühl von endloser Liebe und auch der neue Alltag – alles Erfahrungen, die das Leben verändern. Der Laufstall soll vor allem als eine sichere Begrenzung liegen und dafür sorgen, dass das Baby auch dann, wenn das Elternteil mal bügeln, kochen oder duschen muss, sicher aufgehoben ist. Die Gefahr, hier an Steckdosen zu gelangen, von dem Sofa zu fallen oder aber anderer Gefahren zum Opfer zu werden, bestehen mit dem Einsatz von einem Laufstall nicht. Zusätzlich gibt es hier eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen, welche auch die Möglichkeit zum Spielen geben und somit auch Abwechslung bieten.

Laufstall oder Laufgitter, wo liegt der Unterschied?

Sobald das Baby nicht mehr nur liegen kann, sondern mit dem Krabbeln beginnt oder sich sogar hochziehen kann, kann es auch gleichzeitig etwas gefährlich werden. Man sollte das eigene Kind nun also am besten keine Sekunde aus den Augen lassen und immer dafür sorgen, dass die Sicherheit an erster Stelle steht. Das ist in einem normalen Alltag allerdings alles andere als einfach, denn auch verschiedene Aufgaben müssen erledigt werden. Genau hier kommt nun der Laufstall oder das Laufgitter ins Gespräch und immer mehr Eltern entscheiden sich für den Kauf von einem solchen Produkt.

Schaut man sich im Internet um und sucht hier nach dem Laufstall oder dem Laufgitter, so werden bei beiden Begriffen die gleichen Produkte angeschaut. Allerdings ist der Laufstall eher ein Modell, welches nicht nur mit Gitterstäben abgesichert wurde, sondern zusätzlich mit einer Stoffeinlage. Diese lassen sich von Anfang an nutzen, denn hier kann man auch das Baby immer mal ablegen, zum Beispiel dann, wenn es schläft. Der Laufstall ist also nicht nur besonders bequem, sondern auch viel sicherer als das Sofa. Viele Eltern nutzen den Laufstall im Übrigen auch als Reisebett oder aber zum Schlafen für zwischendurch. Zum Beispiel dann, wenn man das Baby bei sich im Wohnzimmer haben möchte und man während es schläft in wenig arbeiten oder lesen mag.

Das typische Laufgitter besteht aus einer Gitterumrandung, welche oft sogar mit Rollen versehen ist. Diese gibt es, je nach Modell, mit oder aber ohne eine Einlage. So ist es möglich, das Laufgitter vor allem auch für die Kinder zu nutzen, welche sich schon hochziehen oder krabbeln. Man kann also problemlos einen abgegrenzten Spielraum erschaffen, in dem keinerlei Gefahren für das Kind bestehen.

Welches Modell ist für wen geeignet

Bei der Frage, welches Modell das Richtige ist, sind immer unterschiedliche Faktoren zu berücksichtigen. So kommt es vor allem auch auf das Alter des Kindes an. Wenn es sich um ein kleines Baby handelt, welche sich vielleicht gerade einmal drehen kann, so ist der Laufstall mit einer Einlage hervorragend geeignet. Diese kann normalerweise auf unterschiedlichen Höhen befestigt werden und macht es möglich, das Kind so auf die optimale Höhe zu legen und nach und nach anzupassen. Kann das Kind also schon krabbeln oder sich hochziehen, so ist es sehr wichtig, dass die Eben nach unten gesetzt werden kann, um so ein Herausfallen oder Herausklettern zu vermeiden. Der Laufstall hingegen ist optimal für kleine Kinder, die schon etwas mehr können aber trotzdem noch nicht sicher allein umherlaufen sollten.

Welche Marke ist die Beste?

Der Markt bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen und macht es so möglich, dass für jeden der passende Laufstall gefunden werden kann. Auch die große Vielfalt an verschiedenen Marken kann sich hier ganz klar sehen lassen. Dabei ist es allerdings nicht immer unbedingt einfach, sich einen Überblick zu verschaffen. Wer hier noch keine feste Vorstellung hat, von welcher Marke der Laufstall nun sein soll oder welches Modell das Beste ist, steht vor einer nicht unbedingt leicht zu überwindenden Hürde. Schaut man sich die verschiedenen Hersteller von Laufställen allerdings an, so gibt es eine klare Tendenz zu den beliebtesten Herstellermarken.

Zu einem der bekanntesten Marken, auch in vielen anderen Babybereichen, ist die Marke Roba. Die Marke Roba steht für Qualität und für die optimale Anpassung an die Anforderungen von Eltern und Kindern. Zusätzlich kommt hier auch das Design der einzelnen Produkte nicht zu kurz, denn jeder Laufstall kann sich auch optisch auf jeden Fall sehen lassen.

Der Hersteller Sämann Kindermöbel bietet Eltern ebenfalls eine besonders große Auswahl an unterschiedlichen Laufställen oder Laufgittern in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Designs an, sodass auch hier frei gewählt werden kann. Eltern schätzen hier vor allem die Sicherheit für die Kinder sowie die einzigartige Qualität.

Chicco ist eine weitere Herstellermarke, welche auch in anderen Bereichen rund ums Kind sehr bekannt ist und Eltern aller Altersklassen überzeugen konnte. Auch hier gibt es eine tolle Vielzahl an verschiedenen Laufställen mit unterschiedlichen Funktionen.

Baby Vivo bietet Interessenten ebenso ein großartiges Sortiment und begeistert vor allem auch die Kinder mit bunten Farben in Kombination mit einer hohen Sicherheit.

Wo kann man Laufställe kaufen?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, sich einen passenden Laufstall zu kaufen. Wer diese vor Ort besichtigen möchte, der in Kinderbedarfsläden bzw. in Läden rund um den Babybedarf genau richtig. Hier gibt es oft jedoch eine recht kleine Auswahl, wobei zudem oftmals nur die aktuellsten Modelle gezeigt werden. Im Internet ist das allerdings anders. Shops wie Amazon bieten Kunden eine riesen Auswahl und zudem nahezu alle Marken samt ihrem kompletten Sortiment. Wer also ein Auslaufmodell kauft, kann hier noch bares Geld sparen und braucht sich zudem nicht um den Transport der Produkte kümmern, weil diese stets zur Wunschadresse geliefert werden und das oft sogar komplett kostenlos.

Welche Vor- und Nachteile haben Laufställe?

Laufställe sind vor allem eins – sehr praktisch. Eltern brauchen das Baby zum Beispiel nicht die ganze Zeit herumtragen, sondern können es auch gerne mal ablegen. Wenn sie noch ganz klein sind, kann man zum Beispiel einen Spielebogen mit in den Laufstall stellen, sodass die Kleinen was zum Schauen und Spielen haben. Auch Kinder, die schon krabbeln und sich drehen können, sind hier gut aufgehoben und können sich nicht verletzen. Eltern haben zudem auch mal einen Augenblick für sich. Allerdings kam es auch schon vor, dass einige Modelle Sicherheitslücken aufwiesen, sodass Eltern darauf beim Kauf immer achten sollten. Zudem brauchen sie meist recht viel Platz, den natürlich nicht jeder zur Verfügung hat.

Vorteile Nachteile

Abgesicherter Spielraum

Mehr Sicherheit für das Baby

In der Höhe verstellbar, sodass es optimal an die Größe und die Fähigkeiten des Kindes angepasst werden kann

Viel Bewegungsfreiraum für Kinder

Laufgitter kann zudem auch zur Treppensicherung oder als Raumabschluss genommen werden

Benötigt viel Platz

Sicherheitsmängel bei einigen Modellen

Was muss man beim Kauf von einem Laufstall beachten?

Wichtig ist es, dass der Laufstall sicher ist und es keinerlei Punkte gibt, an denen sich die Kinder eventuell noch verletzen könnten. So spielt unter anderem die Stabilität eine besonders wichtige Rolle. Der Laufstall sollte einen festen Stand bieten, sodass er auch dann nicht verrutscht, wenn sich das Kinde bewegt. Zusätzlich darf der Abstand zwischen den Gitterstäben natürlich nicht zu groß sein, da es sonst passieren kann, dass das Baby versucht, hindurch zu kommen. Des Weiteren sollte der Laufstall keinerlei abnehmbare Kleinteile enthalten, welche unter Umständen vom Baby verschluckt werden könnten. Außerdem ist es sinnvoll, dass sich die Einlage in der Höhe verstellen lässt. Das ganz kleine Baby würde also weiter oben liegen, wobei es trotzdem natürlich komplett durch die Umrandung abgesichert wird. Kinder, die sich bereits hochziehen sollten allerdings eine Etage tiefer liegen. Laufställe, welche für den leichten Transport mit rollen ausgestattet sind, sollte die Möglichkeit bieten, dass diese Rollen auch festgestellt werden können.

Welche Sicherheitsvorkehrungen muss man treffen?

Wichtig ist es immer, darauf zu achten, dass wirklich alles fest ist und sich nichts löst. Wurde der Laufstall erst an einen anderen Ort gestellt, so ist es wichtig, eventuelle Rollen auf die Sicherung zu überprüfen. Außerdem dürfen sich auf gar keinen Fall Kleinteile im Laufstall befinden, denn schon die ganz kleinen Babys können sich Dinge in den Mund stecken. Außerdem sollten Eltern immer darauf achten, dass die Kinder auf keinen Fall allein aus dem Laufstall herauskommen.

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *