Skip to main content

Der Beißring – echte Hilfe für Babys

Babys entdecken ihre Welt zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt oral und auch beim Zahnen ist es für die Kleinen sehr angenehm, auf Dingen herumzubeißen, um den Schmerz zu lindern. Beißringe sind für Babys, die ihre Zähnchen bekommen oder aber gerne auf Dingen herumkauen, genau richtig und bieten. Dank der großen Auswahl an unterschiedlichen Produkten in diesem Bereich gibt es für Babys und Eltern stets den passenden Beißring, welcher die individuellen Bedürfnisse befriedigt. Im Übrigen linder ein Beißring nicht nur die Schmerzen, sondern fördert zudem auch die Entwicklung der Zähne sowie des Kiefers.

Beißringe und Beißring zum Kühlen – wo liegen die Unterschiede?

Sobald das Baby nicht mehr nur am Schnuller nuckelt, sondern wirklich anfängt auf diesem und anderen Dingen herum zu kauen, wird es Zeit für einen Beißring. Der typische Beißring ist nicht nur sehr einfach zu reinigen, er hat zudem auch keinerlei Kanten und Ecken, an dem sich das Kind eventuell noch verletzen könnte. Des Weiteren sind hier auch keinerlei Kleinteile enthalten, sodass keine Erstickungsgefahr besteht.

Es gibt allerdings auch bei den Beißringen Unterschiede. So gibt es neben den normalen Ausführungen, welche sich vor allem rein optisch unterscheiden, auch Beißringe zum Kühlen. Diese werden im Vorfeld einfach in den Kühlschrank gelegt. Durch die enthaltene Flüssigkeit, welche nun abkühlt, wird auch der Beißring selbst schön kühl. Das führt dazu, dass die Durchblutung im Zahnfleisch des Babys reduziert wird. Die Schwellungen können so etwas abklingen und das Baby hat weniger Schmerzen. Gefüllt sind die Beißringe zum Kühlen im Übrigen normalerweise mit Wasser oder einem harmlosen Gel.

Welches Modell ist für wen geeignet?

Es kommt bei der Wahl des Beißringes immer darauf an, welche Probleme der kleine Schatz hat. Wenn Babys am Zahnen sind und deswegen auf dem Beißring rum kauen, so ist der Beißring zum Kühlen auf jeden Fall die optimale Wahl und kann zu einer deutlichen Linderung führen. Kinder zahnen allerdings nicht durchgehend, beißen aber trotzdem gerne auf Dingen rum. Es gibt auch Beißringe mit Rasselfunktion, zum Drehen oder aber in besonders bunten Farben. Außerdem sollte das Kind nicht durchgehend mit kalten Gegenständen hantieren, sodass ein normaler Beißring für zwischendurch auch noch vorhanden sein sollte. Bei zu starken Schmerzen gibt es im Übrigen noch homöopathische Mittel, welche Eltern ohne schlechtes Gewissen geben können, um den Kindern zu helfen.

- 17%Bestseller Nr. 1
Vulli 200319 Sophie la girafe Beißring, 1 x 9 x 12 cm
393 Bewertungen
Vulli 200319 Sophie la girafe Beißring, 1 x 9 x 12 cm
  • Beißring Sophie la girafe wird aus 100% natürlichem Kautschuk hergestellt
  • Leicht und lässt sich gut an den Ringen greifen und festhalten
  • Die Ohren, Hörner, Füße und Ringe bieten Ihrem Baby viele Möglichkeiten, darauf herum zu kauen

Welche Beißring Marke ist die Beste?

Es gibt mittlerweile eine besonders große Anzahl an unterschiedlichen Herstellermarken. Diese bieten ein großes Sortiment an unterschiedlichen Beißringen in zahlreichen Ausführungen und mit diversen Eigenschaften. Auch die Preise können hier stark variieren und sind für viele Eltern ein wichtiger Punkt beim Kauf des Beißrings.

MAM – Beißringe aus Qualität

Die Marke MAM ist im Bereich babybedarf ein wichtiger und sehr bekannter Hersteller. Kein Wunder, denn im Sortiment des Herstellers sind nicht nur die Beißringe zum Kühlen oder Modelle zum Kauen und Spielen enthalten, auch Fläschchen, Schnuller oder Produkte für die stillende Mama zu finden.

Haba – hochwertig und vielseitig

Haba gehört ebenso zu den Marken, welche aufgrund der hochwertigen Produkte sehr bekannt ist und ein breit gefächertes Sortiment sein Eigen nennt. Beißringe gibt es von dieser Marke in verschiedenen Ausführungen. So gibt es sie zum Beispiel zum Kühlen oder aber zum Entdecken und spielen mit Greiffunktion und mit unterschiedlichen Oberflächen.

NUK – mehr als nur Schnuller

Die Herstellermarke NUK ist schon lange auf dem Markt vertreten und ist wohl vor allem im Bereich der Schnuller und Fläschchen allseits sehr beliebt. Kein Wunder, dass hier auch Beißringe in bester Qualität zu finden sind und das Sortiment in Sachen Babybedarf abrunden.

Munchkin – bunt und vielseitig

Eltern sind von den Munchkin vor allem aufgrund der vielseitigen Nutzbarkeit sehr begeistert und bieten ihren Kindern diese Produkte sowohl zum Spielen und Bestaunen als auch bei Zahnproblemen, um eine Linderung zu ermöglichen. Die verschiedenen Beißringe können nicht nur bedenkenlos gegeben werden, sie sind bunt gestaltet und stoßen somit auch bei den Babys auf pure Begeisterung.

Oball – das Spielzeug mit Beißfunktion

Die Marke Oball vertreibt auch die gleichnamigen Produkte. Der Oball ist schon seit vielen Jahren sehr bekannt und kann sowohl in Form von einem Spielzeug genutzt werden als auch als Beißring und Greifball.

Wo kann man einen Beißring kaufen?

Es gibt mittlerweile ganz verschiedenen Möglichkeiten, den Beißring zu kaufen. So bieten viele Geschäfte, die auch eine Babyabteilung mit Fläschchen und Nahrung haben, eine kleine Auswahl an Modellen an, wobei hier die Betonung ganz klar auf „klein“ liegt. Drogeriemärkte wie Rossmann und DM sowie Läden im Bereich Babybedarf sind da schon eher gut ausgestattet. Wer die besonders große Auswahl sucht, ist im Internet genau richtig. Hier gibt es nicht nur die vielen unterschiedlichen Herstellermarken, sie treten auch mit ihrem kompletten Sortiment auf, sodass Eltern für eine tolle Abwechslung sorgen können. Zusätzlich bieten einige Onlineshops die Möglichkeiten, die gekauften Produkte zu bewerten und hier eigene Erfahrungsberichte zu hinterlassen, welche dann anderen Interessenten bei einem eventuellen Kauf helfen können. Der Vorteil beim Kauf im Internet besteht jedoch auch darin, dass Eltern die Beißringe hier zu jeder Tageszeit und an sieben Tagen die Woche bestellen können und diese schnell zur Wunschadresse geliefert werden.

Welche Vor- und Nachteile haben die einzelnen Beißringe?

Beißringe bringen je nach Modell zahlreiche Vor- aber auch Nachteile mit sich, welche beim Kauf unbedingt bedacht werden sollten. So ist es zum Beispiel aufgrund der großen Auswahl oft nicht einfach, ein passendes Produkt zu finden, da man hier unbedingt die Qualität im Auge behalten sollte. Auf der anderen Seite bieten Sie natürlich vor allem für die zahnenden Babys eine ganz klare Schmerzlinderung, welche ansonsten nur durch die Gabe von Medikamenten erreicht werden kann. Außerdem fördern Beißringe die Entwicklung des Kiefers sowie der Zähne der Kleinen. Besonders die kühlenden Modelle sind zu den schlimmen Zeiten sehr beliebt. Zusätzlich bekommen Eltern und Babys durch die vielen verschiedenen Farben und Formen eine großartige Abwechslung.

Vorteile Nachteile

Schmerzlinderung beim Zahnen

Enthalten keinerlei Kleinteile

Auch mit Kühlwirkung erhältlich

Verschiedene Farben und Formen bieten eine tolle Abwechslung

Fördern die Entwicklung von Zähnen und Kiefer

Günstig im Kauf

Auch als Geschenk geeignet

Schwere Entscheidung

Nicht zu häufig als Kühlring nutzen

Beißring kaufen – was ist zu beachten?

Wer einen Beißring kaufen möchte, steht oftmals vor einer riesen Auswahl, die kaum zu überblicken ist. In erster Linie ist vor allem die Qualität des Beißringes selbst sehr wichtig. Diese Produkte müssen speziell zum Beißen hergestellt worden sein, sodass hier keinerlei Gefahren für die Kinder entstehen. Das Material sollte daher nicht nur besonders robust sein. Hier dürfen natürlich keinerlei giftige Materialien verwendet werden und auch speziell bei Beißringen mit Kühlfunktion und Flüssigkeit sollte es sich im besten Fall um reines Wasser halten.

Zusätzlich dürfen Beißringe, allgemein Babyprodukte, keinerlei Kleinteile enthalten, welche bei der Nutzung eventuell abgehen könnten. Einige wichtige Kriterien beim Kauf sind unter anderem die Oberfläche. Besonders toll für Babys sind Oberflächen, die sich voneinander unterscheiden. Das bedeutet, dass sie mit Rollen, Noppen oder mit Morsten ausgestattet sind und auch die Materialien sollten eine unterschiedliche Stärke aufweisen. So ist die Anwendung für die Kinder abwechslungsreich und kann den Bedürfnissen optimal angepasst werden. Der Beißring mit einer integrierten Rassel regt die Kinder zusätzlich zum Spielen an und ein Zahnbürsten Simulator mit dünnen Noppen kann das Kind schon im jüngsten Alter auf die spätere Zahnpflege hinweisen. Schlussendlich sollte auch die Reinigung beim Kauf nicht außer Acht gelassen werden. So sollten Beißringe im warmen Wasser oder sogar im Geschirrspüler gründlich gereinigt werden.

Ab wann kann ein Beißring eingesetzt werden?

Man sieht es den Babys in der Regel recht einfach an, ab wann der Beißring schlussendlich zum Einsatz kommen kann. Die meisten Babs fangen nämlich irgendwann damit an, nicht mehr nur am Schnuller oder an anderen dingen zu nuckeln, sondern kauen regelrecht darauf herum. Das ist eines der sichersten Zeichen, dass jetzt auch ideale Zeitpunkt ist, den Beißring anzubieten. Kinder sollten sich die Dinge schon selbst in den Mund und herausnehmen können, was jedoch auch schon recht schnell der Fall ist. Auch zum Spielen, sobald sich die Kleinen für verschiedene Dinge interessieren, sind die verschiedenen Beißringe geeignet und da diese gefahrenlos verwendet werden können, ist der richtige Zeitpunkt natürlich bei allen Kindern sehr verschieden.

 

Letzte Aktualisierung am 17.07.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge