Skip to main content
Wasserkocher

Wasserkocher - Vergleich & Ratgeber 2019

Ob zum Kochen, für die Tasse Tee, zum Saubermachen oder doch für andere Zwecke, der Wasserkocher gehört in vielen Küchen zum festen Inventar. Dabei sind Wasserkocher, vor allem dann, wenn man sie zum Kochen nutzt, günstiger als der Herd, sodass Nutzer auch diesbezüglich bares Geld sparen können. Mittlerweile ist der Markt der Wasserkocher sehr breit gefächert und Interessenten können von diversen Herstellermarken unterschiedliche Modelle kaufen. Dabei gibt es sie aus verschiedenen Materialien, in unterschiedlichen Größen und auch mit diversen Funktionen, sodass für jeden der passende Wasserkocher gefunden werden kann.

Philips HD4646/20 Serie Wasserkocher (1,5 Liter, 2400 Watt, Anti-Kalk), Silber/Schwarz Philips HD9350/90 Wasserkocher (2200 Watt, 1.7 Liter, Edelstahl) WMF Stelio Wasserkocher, 1,7 l, 2400 W, Wasserstandsanzeige beleuchtet, Kalk Wasserfilter, cromargan matt/silber Aigostar Adam 30GOM - Glas Wasserkocher mit LED-Beleuchtung, 2200 Watt, 1,7 Liter, Trockenlaufschutz, BPA frei, schwarz. EINWEGVERPACKUNG TurboTronic Glas Wasserkocher 1,7 Liter mit Kalkfilter und LED Beleuchtung Blau (innen) BPA Frei, Leistung: 2200 Watt Emerio WK-119255 Glas Wasserkocher mit Temperaturwahl (60°C/70°C/80°C/90°C/100°C), Trockengehschutz, 2200 Watt, 1.7 Liter, Auto-Off 1.7 liters, Schwarz Clatronic WK 3445 Wasserkocher, 1,7 L, 2 außenliegende Wasserstandsanzeigen, Edelstahlheizelement
Modell Philips HD4646/20 Serie Wasserkocher (1,5 Liter, 2400 Watt, Anti-Kalk), Silber/SchwarzPhilips HD9350/90 Wasserkocher (2200 Watt, 1.7 Liter, Edelstahl)WMF Stelio Wasserkocher, 1,7 l, 2400 W, Wasserstandsanzeige beleuchtet, Kalk Wasserfilter, cromargan matt/silberAigostar Adam 30GOM – Glas Wasserkocher mit LED-Beleuchtung, 2200 Watt, 1,7 Liter, Trockenlaufschutz, BPA frei, schwarz. EINWEGVERPACKUNGTurboTronic Glas Wasserkocher 1,7 Liter mit Kalkfilter und LED Beleuchtung Blau (innen) BPA Frei, Leistung: 2200 WattEmerio WK-119255 Glas Wasserkocher mit Temperaturwahl (60°C/70°C/80°C/90°C/100°C), Trockengehschutz, 2200 Watt, 1.7 Liter, Auto-Off 1.7 liters, SchwarzClatronic WK 3445 Wasserkocher, 1,7 L, 2 außenliegende Wasserstandsanzeigen, Edelstahlheizelement
Bewertung - - - - - - -
Anbieter
Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot

Zufrieden mit diesem Vergleich? Dann teile diese Seite mit deinen Freunden:

Wasserkocher-Ratgeber: So wählst Du das richtige Produkt

Wo liegen die Unterschiede und welche Modelle gibt es?

Wie bereits erwähnt, gibt es auch bei den Wasserkochern viele Unterschiede, auf die man beim Kauf achten sollte. Zum einen unterscheiden sich die einzelnen Modelle vor allem in Sachen Materialien. Hier gibt es die Wasserkocher zum Beispiel aus Glas, was natürlich auch optisch einiges her macht. Kein Wunder, denn bei einigen Modellen wird zusätzlich mit Licht gearbeitet, sodass der Wasserkocher zum Beispiel beim Betrieb in einem schönen blauen Licht. Des Weiteren sind auch die Modelle aus Edelstahl besonders beliebt und gelten als robust und langlebig zugleich. Die Modelle aus Keramik sind ebenso sehr beliebt und haben, wie die beiden bereits vorgestellten Materialien, auch die Eigenschaft, dass hier trotz der starken Erhitzung keinerlei Schadstoffe in die Flüssigkeit leiten und das Wasser frei von Bakterien ist.

Ebenso gibt es Modelle aus Plastik, wobei hier natürlich Vorsicht geboten ist. So kann es leider bei einigen Produkten aus Plastik dazu kommen, dass Schadstoffe freigesetzt werden und die Wasserqualität einschränken. So ist es wichtig, immer zu schauen, ob in den Materialien Schadstoffe enthalten sind oder nicht.

Hat man ein höheres Budget zur Verfügung, so gibt es Wasserkocher, welche unterschiedliche Zusatzfunktionen zu bieten haben. So gibt es diese zum Beispiel mit einer programmierbaren Zeitautomatik oder aber unterschiedlichen Temperaturstufen sowie einer praktischen Warmhaltefunktion. Dabei ist allerdings zu beachten, das vor allem Letzteres sehr ineffizient im Bereich Energieverbrauch ist.

Für wen ist der Wasserkocher geeignet?

Wasserkocher eignen sich in der Regel für jeden, der eine eigene Küche hat und auch im Büro ist es so möglich, sich zwischendurch eine heiße Tasse Tee zu machen. Auch mit kleinen Babys, die ihr Fläschchen bekommen, sind Wasserkocher interessant. Vor allem jedoch die Modelle, welche es möglich machen, die Temperatur einzustellen. Wer viel Kocht, wie zum Beispiel Nudeln, Kartoffeln und Co., kann den Wasserkocher dazu nutzen, das benötigte Wasser schon mal zu kochen, um so jede Menge Geld zu sparen.

Welche Marke ist die beste?

Es gibt im Bereich der Wasserkocher mittlerweile eine große Anzahl an unterschiedlichen Marken. Aus diesem Grund ist des nicht immer einfach, sich eine Übersicht zu verschaffen. Hie r spielt natürlich das jeweilige Budget auch eine besonders wichtige Rolle. Trotz der großen Auswahl an unterschiedlichen Herstellermarken gibt es einige, die hier positiv herausstechen und mit besonders viel positiver Resonanz glänzen. Darunter fallen unter anderem die Marken WMF oder Philips, welche auch in vielen anderen Bereichen sehr positiv auffallen und mit einer hervorragenden Qualität begeistern. Des Weiteren können auch die unterschiedlichen Modelle aus dem Hause Russel Hobbs überzeugen und erfreuen mit einer erstklassigen Zuverlässigkeit und einem schönen Design.

Die Vor- und Nachteile der Wasserkocher

Wie auch bei allen anderen elektronischen Geräten gibt es auch bei den Wasserkochern sowohl Vor- als auch Nachteile. So handelt es sich natürlich um ein Gerät, welches Strom benötigt und dementsprechend auch welchen verbraucht. Allerdings handelt es sich in der Regel um sehr einfach zu bedienende Wasserkocher, welche darf sorgen, dass das Wasser, im abgekochten Zustand, stets frei von Bakterien ist, was vor allem auch für Haushalte mit Kindern ideal ist.

Vorteile Nachteile
Besonders komfortabel

Einfach in der Bedienung

Arbeitet effizienter als der Wasserkocher

Verbraucht weniger Strom

Ist schneller als der Herd

Tötet Bakterien durch das Erhitzen ab

Mit vielen Funktionen erhältlich

Große Auswahl an unterschiedlichen Modellen

Einige Wasserkocher machen auch optisch einiges her

Benötigt Strom

Einige Modelle können Schadstoffe ins Wasser transportieren (Plastikgeräte)

Bei Kalkhaltigem Wasser muss man sie regelmäßig entkalken

Wo kann man Wasserkocher kaufen?

Es gibt ganz unterschiedliche Anlaufstellen, bei denen man Wasserkocher kaufen kann. So unter anderem bei zahlreichen Elektroläden und auch einige größere Geschäfte mit kleiner Geräteabteilung bieten eine kleine Auswahl an unterschiedlichen Modellen. Hier ist es allerdings der Fall, dass diese nur eine bestimmte Auswahl an unterschiedlichen Wasserkochern zu bieten haben. Wer jedoch eine größere Auswahl genießen möchte oder aber bestimmte Geräte von einem besonderen Hersteller sucht, der ist im Internet richtig aufgehoben und kann hier aus zahlreichen Wasserkochern einen Passenden auswählen. Große Onlineshops, wie zum Beispiel Amazon, bieten zudem die Möglichkeit, sich hier einige Modelle genauer anzuschauen, diese miteinander zu vergleichen und auch die Rezensionen der Nutzer können hilfreich sein, das Gerät selbst besser kennenzulernen.

Auf was sollte man beim Kauf achten?

Wer einen Wasserkocher kaufen möchte, der hat die Qual der Wahl und bekommt eine Vielzahl an unterschiedlichen Variationen geboten, welche allesamt die gleiche Funktion haben. Sie sollen Wasser zum Kochen bringen. Allerdings bedeutet das noch lange nicht, dass die einzelnen Modelle auch alle gleich sind.

Einige Wasserkocher bieten ihren Nutzern die Möglichkeit, das Wasser auf eine ausgewählte Temperatur zu erhitzen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn man sich selbst einen Tee kochen möchte oder dem Baby das Fläschchen machen will. So ist das Wasser nicht zu heiß und man muss nicht zu lange warten, bis das Wasser endlich etwas abgekühlt ist.

Das Material spielt ebenso eine wichtige Rolle. Hier sollten Interessenten auf jeden Fall darauf achten, dass im Material keinerlei Schadstoffe enthalten sind, da es sonst schnell passieren kann, dass sie weiter ins Wasser gegeben werden. Auch rein optisch macht das natürlich einen Unterschied, sodass der eigene Geschmack ebenso nicht zu kurz kommen soll.

Zu guter Letzt sind vor allem die Wasserkocher sehr komfortabel, bei denen nur der Fuß selbst an die Steckdose angeschlossen werden muss, sodass auch nur dieser örtlich gebunden ist. Man sollte darauf achten, dass der Behälter selbst frei stehen kann und auch auf dem Fuß selbst in jeder Position funktioniert. Ansonsten kann es schnell passieren, dass Nutzer sich zu lange mit dem Wasserkocher und seiner Position aufhalten, bis dieser auch endlich mal damit beginnt, das Wasser aufzukochen.