Skip to main content

Mountainbike - Vergleich & Ratgeber 2019

Mit dem Mountainbike geht es abseits befestigter Wege über Stock und Stein auf den Berg hinauf und über einen steilen Abhang wieder hinab. Die Top Bikes der Profis erfüllen höchste Anforderungen an die Stabilität, die Leichtigkeit, die Federung und die Gangschaltung. Hobbyfahrer und Mountainbiker verlangen einiges im Gelände ab und sollten sich eigentlich nur mit den besten Zweirädern zufriedengeben. Was den entscheidenden Unterschied beim Kauf der Mountainbikes macht und wie du garantiert die passende Größe, leistungsstarke Reifen und dein optimales Modell findest, erfährst du im folgenden Ratgeber.

KTM Ultra Race 27 MTB 2017 schwarz matt grau orange RH 48, 11,70 kg Ultrasport Hardtail Mountainbike 26 Zoll, 21-Gang Shimano-Kettenschaltung, Federgabel, mechanische Scheibenbremsen, A-Head Vorbau, inkl. Trinkflasche Gregster Unisex Mountainbike GR-7210, Schwarz, 26 Zoll KS Cycling Mountainbike Hardtail MTB Sharp RH 51 cm Fahrrad, schwarz-Blau, 26 Zoll 27,5" Zoll MOUNTAINBIKE FAHRRAD KCP GARRIOT Unisex mit 21 Gang SHIMANO schwarz, Rahmengröße:53cm KS Cycling Fahrrad Mountainbike 26 Fatbike SNW2458 Aluminiumrahmen schwarz, 380M Bulls Mountainbike Wildtail Disc 27,5" blau 2018 Gr. 51 cm
Modell KTM Ultra Race 27 MTB 2017 schwarz matt grau orange RH 48, 11,70 kgUltrasport Hardtail Mountainbike 26 Zoll, 21-Gang Shimano-Kettenschaltung, Federgabel, mechanische Scheibenbremsen, A-Head Vorbau, inkl. TrinkflascheGregster Unisex Mountainbike GR-7210, Schwarz, 26 ZollKS Cycling Mountainbike Hardtail MTB Sharp RH 51 cm Fahrrad, schwarz-Blau, 26 Zoll27,5″ Zoll MOUNTAINBIKE FAHRRAD KCP GARRIOT Unisex mit 21 Gang SHIMANO schwarz, Rahmengröße:53cmKS Cycling Fahrrad Mountainbike 26 Fatbike SNW2458 Aluminiumrahmen schwarz, 380MBulls Mountainbike Wildtail Disc 27,5″ blau 2018 Gr. 51 cm
Bewertung - - - - - - -
Anbieter
Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot

weitere Vergleiche

Zufrieden mit diesem Vergleich? Dann teile diese Seite mit deinen Freunden:

Mountainbike-Ratgeber: So wählst Du das richtige Produkt

Welches Mountainbike ist für welche Person geeignet?

Wie bei vielen Sportarten ist das Biken in unzählige Unterkategorien gegliedert. Es macht einen Unterschied, ob du ein Fahrrad für Tagesausflüge und gelegentliche Biking-Touren in deiner Umgebung suchst oder nach einem Profi-Bike Ausschau hältst, das sicheren Halt an steilen Abhängen behält. So sehen Downhiller anders aus als Trekkingfahrräder. Schlussendlich spielen die Anforderungen an das Gelände, die Fahrintensität und die Belastung eine ausschlaggebende Rolle, für welches Mountainbike im Vergleich du dich entscheidest.

ACHTUNG: Ein grundlegendes Kriterium bildet die Federung. Beim Hardtail Bike besteht eine Federung des Vorderrats und beim Fully sind beide Räder gefedert.

Welche Marke ist die Beste?

Wer seine Lieblingsmarke gefunden hat, wird wohl über Jahre nicht davon wegkommen. Es gibt eine ganze Reihe anerkannter Hersteller, die sich einzig und allein auf die Leidenschaft rund um das Mountainbiken konzentriert haben. Sie bringen für Herren ebenso wie für Damen und für Jugendliche passende Mountainbikes heraus, die mit Sicherheit, einer gnadenlos guten Federung und Gangschaltung aufwarten. Hier eine Auswahl der führenden Marken:

  • Yeti
  • Merida
  • Kona
  • Santa Cruz
  • Cannondale
  • Scott
  • Specialised
  • GT Bicycles

Die Erkenntnisse der erfahrenen Fahrer aus der laufenden Saison fließen in die nächste Generation mit ein. Im Prinzip sind die Grundmodelle in der Geometrie des Rahmens identisch. Lediglich die günstigeren Mountainbikes verwenden Aluminium statt Carbon für die Rahmenkonstruktion. Grundsätzlich stellen die MTB-Hersteller eigentlich nur den Rahmen und beim Fully den hinteren Teil des Bikes selbst her. Federung, Bremsen und Schaltung kommen von Zulieferern, wie Shimano, FOX, RockShox oder SRAM.

Wo kann man Mountainbike kaufen?

Das Fahrradgeschäft ist eines der wenigsten Fachgeschäfte, die im Einzelhandel noch gut funktionieren. Gerade Anfänger und Neulinge lassen sich gern von einem Profi die einzelnen Fahrradmodelle zeigen und erklären. Wer es etwas bequemer von zuhause aus möchte, wählt den Online-Kauf. Achte bei der Bestellung auf die passende Größe des Mountainbikes. Andernfalls kommt es zu einer Fehlbestellung und zu unnötigen Mehrkosten.

Bei einigen Fahrrädern kommt ein Sperrgutaufschlag dazu, da sich diese nicht in den handelsüblichen Verpackungen transportieren lassen. In den meisten Fällen geht ein Mountainbike teilmontiert auf die Reise. Die Spezialisten vor Ort haben dein Bike an den wichtigsten Punkten vorinstalliert. Du befestigst zuhause noch

  • das Vorderrad,
  • den Lenker,
  • den Sattel und
  • die wichtigen Features.

Dafür steht dir bei den führenden Fahrrädern und Mountainbikes eine bebilderte Bedienungsanleitung zur Verfügung. Sinnvoll wäre es, vor der ersten Tour einen Profi drüber schauen zu lassen.

TIPP: Der Sattel für dein Mountainbike sollte in der richtigen Größe ausgewählt werden. Im Prinzip sollte kein Sattelteil hervorschauen. So verschwindet quasi der Sattel unter dem Gesäß. In einigen Fällen ist es notwendig, im Nachhinein noch einen passenden Fahrradsattel zu kaufen, um den Komfort zu erhalten.

Welche Vor- und Nachteile haben die einzelnen Modelle?

Vorteile Nachteile
  • Federung vorn und hinten
  • Shimano Gangschaltung
  • leichter, stabiler Rahmen
  • ergonomische Griffe und Lenker
  • hohe Lebensdauer und Festigkeit
  • Spezialisierung auf Gelände und Wetter/Jahreszeit
  • Profi-Bikes sind oftmals sehr kostspielig
  • Spezialbikes mit eingeschränkter Straßentauglichkeit
  • regelmäßige Wartung von Rahmen und Reifen notwendig

Was muss man beim Kauf beachten?

Achte beim Kauf auf eine ordentliche Verarbeitung und ein Gewicht, das sich im Rahmen hält. Nun suchen wir nicht wie beim Rennrad nach einem federleichten Bike. Der Rahmen und die Konstruktion sollten einen stabilen Halt im Gelände bieten. Die Profiräder setzen zum großen Teil auf Carbon als eine der modernsten Rohstoffe, die mit einem marginalen Gewicht und einer enormen Stabilität aufwarten. Du solltest dir darüber bewusst sein, dass Carbon seinen Preis hat und es sich um Profiräder handelt, die nicht selten in den Tausendern landen.

Wie findest du die richtige Größe heraus?

Bei der Auswahl der passenden Größe finden wir im Mountainbike Vergleich die Herstellerangabe in Zoll. Hier ist von der Reifengröße die Rede. Die Aufgabe des Fahrers ist es also, die eigene Schritthöhe zu bestimmen, um diese mit der Rahmenkonstruktion abzugleichen. Du solltest problemlos über dem Sattel stehen, ohne anzuecken.

Schritt-für-Schritt Anleitung: So bestimmst du deine Fahrradgröße!

  1. Stell dich am besten barfuß oder auf Strümpfen an die Wand.
  2. Nimm dir ein Buch und fahre mit dem Buchrücken zwischen den Beinen nach oben.
  3. Im Anschluss kannst du den Abstand zwischen dem Fußboden bis hin zur Oberkante des Buches messen und
  4. erhältst die Schritthöhe und das passende Maß für dein Bike.

Welche Reifen eignen sich für welchen Untergrund?

Das Mountainbike zeichnet sich durch einen breiten Reifen aus. Dabei verweisen wir auf das Profil, das sich an den Gegebenheiten im Geländer orientiert. Nur wenn ein Reifen ein hochwertiges und breites Profil aufweist, kann er sicheren Halt

  • auf Waldböden,
  • Schotter,
  • Kiesel und
  • schwierigem Gelände

bewahren und verliert selbst in den Kurven nicht an Haftung. Im Gegensatz zu den sehr schmalen Rennrädern ist das Mountainbike für den unbefestigten Untergrund konzipiert. Bei den Trekkingrädern finden wir Reifen, die einen Kompromiss zwischen Straße und Waldboden bieten.

Welches Modell eignet sich für Anfänger?

Eigentlich gibt es bei jedem Hersteller das passende Mountainbike für einen Anfänger. Es handelt sich um Bikes, die mit einem moderaten Preis aufwarten und in den einzelnen Bauteilen nicht das Maximum herausholen. Das ist für den Anfang gar nicht notwendig. Eine 15 Gang Shimano Schaltung, eine ordentliche Vorderradfederung, ein ausreichend großer Sattel und ein stabiler Rahmen, der zur Körpergröße passt: Diese Komponenten erfüllen die ersten Voraussetzungen, um den Einstieg in das Biken zu schaffen. Mit jeder neuen Strecke und Herausforderung kannst du deine Anforderungen mit dem Mountainbike abgleichen und dich später auch für ein Profi-Modell entscheiden.