Skip to main content

Staubsaugerroboter - Vergleich & Ratgeber

In unserem Haushalten erledigen inzwischen viele Maschinen die wichtigsten Dienste. Das Putzen und Staubsaugen in der Wohnung mussten wir bisher immer noch weitestgehend selbst vornehmen. Dank der rasanten technischen Entwicklung gibt es inzwischen jedoch Staubsauger Roboter. Wir klären in diesem Artikel auf, was sie leisten und für wen sie geeignet sind.

Unser Vergleich für Staubsaugerroboter 2018 im Überblick

Ecovacs Robotics Deebot Slim Beliebtes Produkt MEDION MD 16192 Saugroboter eufy RoboVac 11 ILIFE V5s Pro mit Wischfunktion iRobot Roomba 615 Saugroboter iRobot Roomba 650 Saugroboter Philips FC8792/01 SmartPro Easy
ModellEcovacs Robotics Deebot SlimMEDION MD 16192 Saugrobotereufy RoboVac 11ILIFE V5s Pro mit WischfunktioniRobot Roomba 615 SaugroboteriRobot Roomba 650 SaugroboterPhilips FC8792/01 SmartPro Easy
Preis

234,90 €

inkl. MwSt.

239,97 €

inkl. MwSt.

299,99 €

inkl. MwSt.

158,84 € 199,00 €

inkl. MwSt.

281,40 € 329,00 €

inkl. MwSt.

360,09 € 429,00 €

inkl. MwSt.

189,95 € 249,99 €

inkl. MwSt.
Staubbehältervolumen0,3Liter0,3Liter0,6Liter0,3Liter0,6Liter0,6Liter0,4Liter
Leistung15Watt20Watt25Watt20Watt30Watt33Watt600Watt
Lautstärke60dB65dB65dB60dB61dB61dB-dB
Ladestation
inkl. Fernbedienung
Durchmesser & Höhe31 | 5,7cm30 | 8cm32,2 | 7,8cm30,6 | 7,6cm34 | 9,2cm33 | 9cm30 | 5,8cm
Gewicht3kg1,9kg3kg2,1kg3,8kg3,6kg2kg
Vorteile

sehr flach
ein­fache Pro­gram­mie­rung
auch für Tier­haare geeignet

automatisches Aufladen, Timer, Navigationssystem

auch für Tier­haare geeignet
ein­fache Rei­ni­gung
inkl. Hepa-Filter

automatisches Aufladen, Stufenerkennung, Moppfunktion, Hinderniserkennung, Timer

-

vir­tu­elle Wand grenzt Fläche ein
richtet sich seinem Unter­grund aus
auto­­ma­­ti­­sche Rück­kehr zur Lade­­sta­­tion

Zubehör:
Netzadapter
Ladestation
Seitenbürsten
Abluftfilter
Fernbedienung

Preis

234,90 €

inkl. MwSt.

239,97 €

inkl. MwSt.

299,99 €

inkl. MwSt.

158,84 € 199,00 €

inkl. MwSt.

281,40 € 329,00 €

inkl. MwSt.

360,09 € 429,00 €

inkl. MwSt.

189,95 € 249,99 €

inkl. MwSt.
Angebot Angebot Nicht VerfügbarAngebot Angebot Angebot Angebot

Zufrieden mit diesem Vergleich?
Dann teile diese Seite mit deinen Freunden:

5.00 avg. rating (99% score) - 1 vote

Staubsaugerroboter-Ratgeber: So wählst Du das richtige Produkt

Staubsaugerroboter – wie funktionieren sie?

Staubsauger Roboter, automatischer Staubsauger oder Saugroboter: alle diese Begriffe stehen für die kleinen technischen Sauger, die mit einer Höhe von wenigen ganz alleine in der Wohnung herumflitzen und den Menschen das Staubsaugen abnehmen wollen.

Um das Prinzip von Staubsauger Robotern erklären zu können, muss man wissen, dass es verschiedene Preisklassen gibt, in denen die Geräte dann auch völlig verschiedene Möglichkeiten und Funktionsweisen aufweisen.

Grundlegend sind sich alle Geräte ähnlich, denn sie fahren, von einem Akku angetrieben, autonom (von alleine) über den Fußboden und sammeln Staub, Krümel, (Tier-)Haare und anderen kleineren Dreck auf. Dabei benutzen sie in der Regel kleine, sich gegenläufig drehende Bürstchen, die den Staub und die Krümel unter das Gerät kehren, wo sie in einer Schmutzauffangkammer hinein gelangen.

Trotz dieser Gemeinsamkeiten gibt es sehr viele Unterschiede zwischen den einzelnen Preisklassen und natürlich auch den einzelnen Geräten.

Staubsauger Roboter, Saugroboter im Einsatz.

Welche Geräte gibt es?

Die Einsteigerklasse

Die Einstiegsklasse kann man gut im Preisbereich bis 200 oder 250€ ansiedeln. Diese Geräte fahren nach dem Zufallsprinzip durch das Zimmer und nehmen Hindernisse entweder durch Kontakt (Vorstoßen) oder Ultraschallsensoren wahr.

Die günstigsten Geräte für unter 100 € haben dabei noch nicht einmal eine eigene Ladestation und müssen vom Besitzer selbst an das Netzteil angeschlossen werden, während die etwas besseren Geräte zumindest von alleine in ihrer Ladestation zurückfahren, wenn der Akku zu Neige geht. Ist er aufgeladen, so arbeitet er gemäß den Einstellungen weiter. Die meisten Geräte verfügen über Timer, sodass sie saugen können, den sich niemand im Haus befindet.

Die Saugleistung der Einsteigerklasse

Die Saugleistung der Einsteigerklasse ist insgesamt nur befriedigend. Die Geräte eignen sich noch recht gut für Hartböden (Parkett, Fliesen, Laminat, Kunststoff) aber nicht für Teppiche.

Die Steuerung der günstigen Geräte funktioniert nach dem Zufallsprinzip. Der Roboter fährt geradeaus und erst wenn der elektronische Helfer an ein Hindernis kommt (Schrank, Tisch, Couch oder etwas anderes auf dem Boden stehendes) erfolgt ein Richtungswechsel nach dem Zufallsprinzip. Daher ist ein Wechsel in andere Zimmer problematisch und reine Glückssache. Auch ein Treppenabsatz würde solch einen Saugroboter abstürzen lassen.

Sicherlich ist nachvollziehbar, dass er die Mitte des Zimmers sehr gründlich reinigt, weil er dort häufig lang fährt. Andersrum reinigt er die Ränder schlecht und es ist Zufall, ob er überhaupt in die Ecken hineinfährt. Infolge kann einiges an Staub und Dreck übersehen werden.

Fazit Einstiegsklasse

Saugroboter der Einstiegsklasse sind aufgrund des Zufallsprinzips beim Navigieren für einzelne Zimmer geeignet, aber nicht für eine ganze Wohnung. Sie funktionieren nur, wenn sich im Zimmer ein Hartboden befindet. Je mehr Hindernisse sich im Zimmer befinden, umso schwieriger hat es der Saugroboter, den gesamten Boden abzudecken.

Die Mittelklasse

Im Bereich von etwa 250-600 € findet man Saugroboter, die in der Reinigungsleistung deutlich besser sind. Ausgeklügelte Reinigungssysteme führen zu einem deutlich besseren Ergebnis.

Die Navigation ist bereits in dieser Preisklasse perfekt. Die Geräte verwenden Kameras oder Lasertechnik um die Umgebung zu erkennen. Einige Geräte erstellen komplette visuelle Abbilder der Räume. Hindernisse werden sicher erkannt und umfahren, selbst Treppenabsätze werden erkannt und ein Absturz wird vermieden.

Bereits in dieser Klasse finden sich Modelle, die über die sogenannte Leuchtturmtechnologie (wird von anderen Herstellern auch „virtual Wall“ genannt) verfügen. Hierbei stellt man zwei kleine sogenannte Leuchttürme auf, zwischen denen der automatische Staubsauger nicht hindurch fahren kann. Mithilfe dieser Technik kann man bestimmte Bereiche der Wohnung abtrennen. Dies kann zum Beispiel sinnvoll sein, wenn sich in manchen Bereichen Bewegungsmelder einer Alarmanlage befinden oder wenn man ein Haustier nicht mit dem Saugroboter erschrecken will.

Die Saugleistung

Wie bereits oben beschrieben ist die Saugleistung aufgrund der perfekten Navigation und der verbesserten Reinigungssysteme insgesamt gut. Teppiche sind nicht das Metier dieser automatischen Staubsauger, wenngleich sie durchaus besonders kurzhaarige Teppiche von grobem Schmutz befreien können.

Fazit Mittelklasse

Die Mittelklasse der Saugroboter ist durchaus bereits für größere Wohnungen zu gebrauchen und nicht zuletzt wegen des Preises sind es Geräte für Jedermann. Auf Hartböden, wie zum Beispiel Fliesen oder Holz glänzen diese Geräte durchweg mit einer guten Leistung. Für Teppiche sind sie noch nicht wirklich gut geeignet.

Die Oberklasse

Die Oberklasse der Saugroboter ist der perfekte Helfer und die Geräte verfügen über viele technische Möglichkeiten.

Navigationstechnisch sind die automatischen Staubsauger voll auf der Höhe der Zeit. Nicht nur, dass sie die gesamte Wohnung problemlos auf kürzestem Wege reinigen, sondern viele Geräte lassen sich sogar mit dem WLAN verbinden und über eine App steuern.

Hier werden zum Beispiel Wartungsintervalle angezeigt und es lässt sich das Gerät selbst vom anderen Ende der Welt aus steuern. Einige Modelle bieten die Möglichkeit, die Bilder der Kamera auf das Handy zu übertragen und die Wohnung zu überwachen.

Herumliegende Dinge, wie zum Beispiel Spielzeug oder Socken werden automatisch umfahren und stellen für die Staubsauger Roboter in dieser Preisklasse kein Problem dar.

Die Saugleistung

Die Geräte der Oberklasse schaffen es, auch Teppiche zu reinigen und die Reinigungsleistung ist insgesamt als gut bis sehr gut einzustufen. Türschwellen sind kein Problem und der Wechsel in verschiedene Räume geschieht automatisch.

Fazit Oberklasse

Die Staubsaugerroboter können beinahe einen vollwertigen Staubsauger ersetzen. Bei einigen Dingen, wie zum Beispiel Kies, tun sie sich noch etwas schwer. Mit dem täglichen Staub, Tierhaaren und anderen kleinen Verunreinigungen kommen sie jedoch gut klar

Was sind die bekanntesten Marken?

Im Markt der Roboter Staubsauger finden sich viele renommierte Markenhersteller wieder.

AEGDirt DevilDysonMiele
PhilipsSamsungViledaILife
iRobotECOVACS ROBOTICSNEATO ROBOTICS

Worauf sollte man bei einem Saugroboter achten?

Für welches Gerät und welchen Anbieter Sie sich letztlich entscheiden, sollten Sie vor allem von Ihren Bedürfnissen und dem Preis des Gerätes abhängig machen.

Entscheidend ist, dass der kleine Helfer zu Ihrer Wohnsituation passt. Mit einem Gerät der Einstiegsklasse werden Sie in einer großen Wohnung sicherlich nicht glücklich.

Auch Garantien und Wartung spielen in der Entscheidungsfindung eine Rolle. Sind die Akkus nach ein paar Jahren austauschbar? Wie ist der Service, wenn bei den teuren Geräten etwas defekt ist?

Auch wenn die Geräte recht wartungsarm sind, ist die regelmäßige Reinigung eines Staubsauger-Roboters nicht zu unterschätzen. Der Schmutzfangbehälter muss regelmäßig geleert werden und die Sensoren (insbesondere bei vorhandenen Treppen die Absturz-Sensoren) sollten Sie von Staub befreien. Die Bürsten müssen regelmäßig gereinigt und eventuelle Filter müssen ausgetauscht werden. Durch die Abnutzung kann unter Umständen irgendwann auch eine neue Hauptbürste fällig werden.