Skip to main content

Zufrieden mit diesem Vergleich? Dann teile diese Seite mit deinen Freunden:

Bügeleisen-Ratgeber: So wählst Du das richtige Produkt

Welches Bügeleisen ist für wen geeignet?

Das elektrische Bügeleisen ist die einfachste Variante, die besonders häufig zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zur Dampfbügelstation benötigt ihr ein Bügelbrett und könnt das Eisen unterwegs mitnehmen. Besonders praktisch ist das Dampfbügeleisen. Es arbeitet mit heißem Dampf, um selbst hartnäckige Falten aus der Wäsche zu bügeln. Nun lassen sich im direkten Vergleich verschiedene Arten von Bügeleisen unterscheiden. Die wichtigsten Formen stellen wir in Kürze vor:

  • Trockenbügeleisen: Das Eisen arbeitet mit Hitze und Druck. Das macht es günstig und unkompliziert im Einsatz. Mit ein paar Schwierigkeiten ist die Einstellung der richtigen Temperatur versehen. Wählt ihr die Temperatur zu hoch aus, nimmt die Wäsche einen Schaden. Bei zu niedrigen Temperaturen, bleibt das gewünschte Bügelergebnis aus.
  • Dampfbügeleisen: Die meisten entscheiden sich für die Variante, die mit Dampf arbeitet. An einer speziellen Öffnung an der Front des Bügeleisens tritt der feuchte Dampf heraus, der die Fasern auflöst und das Bügeln vereinfacht. Der Preis ist unwesentlich höher im direkten Vergleich, macht sich aber vom ersten Arbeitseinsatz an bezahlt. Für einige Geräte benötigt ihr destilliertes Wasser. Zudem solltet ihr ein Dampfbügeleisen regelmäßig entkalken, damit es über viele Jahre zuverlässige Dienste leistet.
  • Dampfbügelstation: Gerade bei großen Wäschebergen macht sich die Dampfbügelstation bemerkbar. Hier dringt der Dampf durch mehrere Wäschelagen und punktet mit einer höheren Leistung. Die Hersteller trennen den Wassertank vom Bügeleisen und erhöhen somit das Volumen. Zudem müsst ihr nicht regelmäßig Wasser nachfüllen, was den Benutzerkomfort verbessert. Im Gegensatz sind Dampfbügelstationen wesentlich teurer in der Anschaffung und nehmen nicht wenig Platz im Haushalt ein.
  • Reisebügeleisen: Die kleinsten Modelle sind die Trockenbügeleisen für unterwegs. Ein handlicher Wassertank, ein geringes Gewicht und eine kompakte Größe machen dieses Bügeleisen zum Begleiter in den Urlaub oder auf die nächste Geschäftsreise. Lassen sich die Bügeleisen zusammenklappen, passen sie in die kleinste Reisetasche und sind zur Stelle, wenn ihr aus dem Hemd oder der Hose ein paar Falten bügelt.
  • Dampfgenerator: Das ist eine Alternative zur Bügelstation und zum Dampfbügeleisen. Ihr habt die Möglichkeit, den Wassertank abzunehmen und von den hohen Leistungen der Bügelstation zu profitieren. Im direkten Vergleich sind die Dampfgeneratoren platzsparender, wenn sie auch einen höheren Anschaffungspreis nach sich ziehen.

Welche Marke ist die beste?

Zu den führenden Marken im Bügelsegment gehören unter anderem Tefal, Philips, Bosch, Russell Hobbs, AEG, Severin oder Rowenta. Einige Spezialisten konzentrieren sich auf die Bügeleisen und entwickeln innovative Technologien, die die tägliche Bügelarbeit einfacher und sicherer machen. Mit Vertikaldampf geht es hartnäckigen Falten an den Kragen, ohne zu viel Druck einsetzen zu müssen. So bringen diese Marken-Bügeleisen einen großen Wassertank, eine großzügige Kabellänge von mindestens 2 m, eine Leistung von 1000 Watt und eine ergonomische Bügelsohle mit.

Wo kann man Bügeleisen kaufen?

Ein Bügeleisen gibt es eigentlich überall im Haushalt Segment. Es lohnt sich, den Fachmarkt vorzuziehen. So geht ihr auf Nummer sicher, die besten Leistungen zu erhalten. Erhebliche Vergünstigungen ergeben sich in den führenden Onlineshops. Je nach Aktion und Saison gibt es Marken-Bügeleisen zu günstigeren Preisen. Zudem fällt ein Bügeleisen Vergleich im Netz viel einfacher als im Einzelhandel.

Welche Vor- und Nachteile haben die Bügeleisen?

Wenn ihr regelmäßig unterschiedliche Stoffe und Textilien bügelt, solltet ihr ein Dampfbügeleisen einsetzen. Unterwegs punkten die Reise-Bügeleisen mit ihrer kompakten Form und einem unkomplizierten Einsatz. Im Gegensatz ist die Dampfbügelstation in ein paar Augenblicken einsatzbereit und stellt sich auf die Anforderungen der Textilien ein. Zu den innovativen Systemen gehören die kabellosen Bügeleisen, die für eine besonders hohe Bewegungsfreiheit sorgen.

Nicht zuletzt die individuellen Anforderungen bilden die wichtigsten Kriterien, die beim Kauf der Bügeleisen entscheiden. Demnach punktet das Trockenbügeleisen mit einem günstigen Preis, erweist sich aber zum Teil als mühselig in der Anwendung. Das Dampfbügeleisen legt im Preis zu, gleitet dafür durch den feuchten Dampf unterschiedlicher Lagen mühelos. Großfamilien entscheiden sich für eine Dampfbügelstation, wenn sie über einen Waschraum verfügen. Diese Stationen nehmen jede Menge Platz ein, können aber auf einmal mehrere Lagen glätten.

Was muss man beim Kauf der Bügeleisen beachten?

Beim Bügeleisen Kauf bestimmen Ausstattung, Qualität, Material und Funktionen. Nicht zuletzt die sicherheitsrelevanten Funktionen stellen ein wichtiges Entscheidungskriterium dar. Schließlich passieren die meisten Unfälle bei der Hausarbeit. Wir arbeiten beim Bügeln mit sehr hohen Temperaturen. Über eine automatische Abschaltfunktion gefährdet das Bügeleisen weder die Wäsche noch das Bügelbrett.

Der erste Blick geht auf den ergonomischen Griff, der angenehm und komfortabel in der Hand liegt. So gestaltet sich ein längerer Arbeitseinsatz am Bügelbrett so angenehm wie möglich. Zudem solltet ihr möglichst mit einer Hand die wichtigsten Schalter erreichen. Ihr behaltet eine Hand an der Wäsche und ein Hand am Bügeleisen.

  • Die Größe des Wassertanks,
  • die Spannungsumschaltung,
  • die Körperlänge,
  • die Leistung und
  • der Dampfstoß

machen den Unterschied, wenn es um ein hochwertiges Eisen geht.

Welche Sicherheitsvorkehrungen beim Bügeln treffen?

Achtet bei der Einstellung der Temperaturen auf die Anforderungen der Materialien. Zudem solltet ihr für eine passende Unterlage sorgen. Auch wenn im Hotel kein Bügelbrett zur Hand ist, solltet ihr niemals auf einem Naturholztisch bügeln. Die Maserung der Hölzer würde einen unwiderruflichen Schaden nehmen.

Stellt den Bügeltisch oder das Bügelbrett auf eine passende Arbeitshöhe ein. So sollte ein Bügeleisen niemals wegrutschen oder herunterfallen. Dadurch entsteht eine erhöhte Verletzungs- und Verbrennungsgefahr. Vor dem Bügeln solltet ihr auf ausreichend getrocknete Wäsche achten. Andernfalls kann der Dampf Restlösungsmittel aus den Textilien treiben, die ihr direkt einatmet. Überprüft vor dem Einschalten des Bügeleisens den Füllstand des Wassertanks und korrigiert diesen. Reinigung und Wartungsarbeiten sind nur an einem ausgeschalteten Bügeleisen zu vollziehen.

Nach getaner Arbeit stellt ihr am besten das Bügeleisen auf die dafür vorgesehene Abstellfläche und lasst es abkühlen, bevor ihr es weg stellt. Ein eingeschaltetes heißes Bügeleisen sollte niemals unbeaufsichtigt bleiben. Hier punkten die Eisen mit einer automatischen Abschaltung, sobald die Geräte für ein paar Minuten ungenutzt bleiben.

Gibt es Bügeleisen, die sich selbst ausschalten?

Wer einmal vergessen hat, sein Bügeleisen auszuschalten, wird die automatische Abschaltung zu schätzen wissen. Sie setzt das Sicherheitsniveau entscheidend nach oben. Bleibt das heiße Eisen ein paar Augenblicke ungenutzt, wird es sich automatisch nach unten fahren und ausschalten. Das spart Energie und schützt vor Verbrennungen und Verletzungen, wenn ihr wenig später an die Bügelsohle kommt.

Die Stiftung Warentest hat in den letzten Jahren herausgefunden, dass viele Bügeleisen auf die Abschaltautomatik verzichten. Dabei raten die Experten zum Bügeleisen, das sich selbst ausstellt. In Verbindung mit einem flexiblen stoff ummantelten Kabel, einer Edelstahl- oder Titan-Bügelsohle, einer automatischen Temperaturregelung und einem sicheren Handgriff gewährleisten diese Modelle eine hohe Sicherheit im Alltag.