Skip to main content

Weinkühlschrank - Vergleich & Ratgeber 2019

Nach statistischen Erhebungen, trinkt der deutsche im Jahr etwa 20 l Wein, was rund 26 bis 27 Flaschen der Größe 0,7 l entspricht. Während die meisten Menschen wohl ihren Wein in einem Schrank oder Weinständer ungekühlt lagern und nur vor dem Trinken dann kühlen, möchten Weinliebhaber ihren Wein, der zum Teil recht teuer ist, natürlich gerne optimal gelagert wissen. Nur unter guten Bedingungen, wie zum Beispiel einer konstanten Temperatur, einem UV- und Lichtschutz, einer idealen Luftfeuchtigkeit (wichtig bei verkorksten Flaschen) und unbewegter Lagerung kann ein teurer Wein optimal reifen.

CASO WineDuett 21 Kalamera KR-18ASS Klarstein Reserva 27D • Weinkühlschrank • Getränkekühlschrank • 76 L • 27 Flaschen • 2 Zonen • 8 Holzeinschübe • sehr leise • verstellbare Standfüße • freistehend • schwarz-silber Klarstein Reserva • Getränkekühlschrank • Weinkühlschrank • 34 L • 12 Flaschen • 4 Regaleinschübe • leise • 2 Zonen • 7-18°C Temperaturbereich • LED-Innenbeleuchtung • schwarz-silber Inventor Vino Weinkühlschrank 66L für bis zu 24 Weinflaschen (bis zu 300 mm Höhe), Temperatureinstellbereich 5-18°C, digitale Temperaturregelung, LED-Innenraumbeleuchtung Klarstein Reserva Piccola • Weinkühlschrank • Getränkekühlschrank • 25 Liter • 8 Flaschen • 3 verchromte Regaleinsätze • zuschaltbare Innenraumbeleuchtung • 8 bis 18°C • Bedienung • schwarz Klarstein Bellevin • Weinkühlschrank • Getränkekühlschrank • 45 Liter • 16 Flaschen • 2 Zonen • doppelt isoliert • 6 Metalleinschübe • freistehend • niedriges Betriebsgeräusch • schwarz
Modell CASO WineDuett 21Kalamera KR-18ASSKlarstein Reserva 27D • Weinkühlschrank • Getränkekühlschrank • 76 L • 27 Flaschen • 2 Zonen • 8 Holzeinschübe • sehr leise • verstellbare Standfüße • freistehend • schwarz-silberKlarstein Reserva • Getränkekühlschrank • Weinkühlschrank • 34 L • 12 Flaschen • 4 Regaleinschübe • leise • 2 Zonen • 7-18°C Temperaturbereich • LED-Innenbeleuchtung • schwarz-silberInventor Vino Weinkühlschrank 66L für bis zu 24 Weinflaschen (bis zu 300 mm Höhe), Temperatureinstellbereich 5-18°C, digitale Temperaturregelung, LED-InnenraumbeleuchtungKlarstein Reserva Piccola • Weinkühlschrank • Getränkekühlschrank • 25 Liter • 8 Flaschen • 3 verchromte Regaleinsätze • zuschaltbare Innenraumbeleuchtung • 8 bis 18°C • Bedienung • schwarzKlarstein Bellevin • Weinkühlschrank • Getränkekühlschrank • 45 Liter • 16 Flaschen • 2 Zonen • doppelt isoliert • 6 Metalleinschübe • freistehend • niedriges Betriebsgeräusch • schwarz
Preis

410,00 €

169,89 €

359,99 €

228,99 €

124,81 €

134,99 €

249,99 €

Bewertung - - - - - - -
Bauartfreistehendintegrierbar-----
Farbesilberschwarz-----
EnergieeffizienzklasseBA-----
Flaschenablage21Stk.18Stk.-----
Kühlbereich59 l48 l-----
Temperaturzonen21-----
min. Temperatur7°C10°C-----
max. Temperatur18°C18°C-----
Maße34 x 81 x 50cm51 x 51 x 64,3cm-----
Gewicht20,5kg14,8kg-----
Anbieter

410,00 €

169,89 €

359,99 €

228,99 €

124,81 €

134,99 €

249,99 €

Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot
Werbung

Zufrieden mit diesem Vergleich? Dann teile diese Seite mit deinen Freunden:

Weinkühlschrank-Ratgeber: So wählst Du das richtige Produkt

Was ist ein Weinkühlschrank?

Weinkühlschrank ist im Grunde der Oberbegriff für einen Weinklimaschrank oder einen Weintemperierschrank.

Beide Geräte sind grundsätzlich in der Lage, Wein zu kühlen. Die meisten Weine benötigen eine Lagertemperatur von 10 bis 12 °C. Ist die Temperatur zu hoch, so Alltags der Wein sehr schnell. Ist die Temperatur hingegen zu niedrig, so wird sich Weinstein bilden und es können sich Kristalle der Weinsäure absetzen.

Ein guter Weinkühlschrank verfügt über verschiedene Klimazonen. Diese sind nötig, da Rot- und Weißwein und Rosé verschieden gelagert werden müssen. Günstige Weinkühlschränke hingegen verfügen nur über eine einzelne Klimazone. Dies ist nicht automatisch schlecht, gibt es doch Leute, die grundsätzlich nur eine Sorte Wein, zum Beispiel nur Rotwein, trinken.

Der Weintemperierschrank verfügt zusätzlich über die Möglichkeit, mithilfe von Heizelementen den Wein zu wärmen. Dies ist zum Beispiel nötig, wenn der Schrank zur Lagerung in einem unbeheizten Keller steht, in dem es im Winter sehr kalt wird. Hier muss unter Umständen der Wein gewärmt werden, damit die ideale Lagertemperatur von 10-12 °C beibehalten wird.

Wie unterscheidet sich ein Wein-Kühlschrank von einem normalen, herkömmlichen Kühlschrank?

Man mag es kaum glauben, aber der Unterschied zwischen den beiden Kühlschränken ist recht groß. Damit der Wein ruhig lagert und nicht in Schwingungen gerät, muss ein Weinkühlschrank sehr vibrationsarm sein. Die Temperatur muss konstant gehalten werden, was eine höhere Genauigkeit als beim herkömmlichen Küchenkühlschrank erfordert. Weinkühlschränke kommen darüber hinaus in der Regel ohne Beleuchtung daher, damit der Wein im Dunkeln gelagert wird. Als Alternative bietet sich ein schwaches LED-Licht an, da dies dem Wein nicht schadet.

Worauf beim Kauf eines Wein Kühlschranks achten?

Weinkühlschränke für den Privathaushalt gibt es bereits als kleine Modelle für etwa 10-15 Flaschen. Für viele Menschen dürfte solch ein Weinkühlschrank bereits ausreichend sein, denn selbstverständlich müssen nur die edelsten Tropfen von einem hohen Wert entsprechend gelagert werden. Bei günstigeren Weinen ist dies nicht zwingend nötig.

Mittlere Modelle fassen in der Regel 40-50 Flaschen und sind bereits eine Ecke teurer. Für die gewerbliche Nutzung gibt es dann noch sehr große Weinkühlschränke, in denen man durchaus auch eine dreistellige Zahl an Flaschen lagern kann.

Entscheiden Sie sich im Zweifel lieber für einen kleinen aber besonders hochwertigen Weinkühlschrank, anstatt einen teureren zu kaufen, weil dieser etwas größer ist.

Folgende Punkte muss ein guter Weinkühlschrank insgesamt leisten:

  1. Die Temperatur muss konstant gehalten werden und darf sich auch bei verschiedenen Klimazonen nicht vermischen. Ein erstklassiges Thermostat ist hierbei notwendig.
  2. Auch die Luftfeuchtigkeit darf sich nicht verändern und es darf auch keine Flüssigkeit kondensieren, denn diese kann zu Schimmel führen.
  3. Das Gerät muss besonders ruhig laufen. Das bedeutet, dass der Kompressor vibrationsarm ist und speziell gelagert werden muss, damit sich keine Erschütterungen auf den Wein übertragen.
  4. Die Tür muss entweder blickdicht sein, damit kein Licht hinein dringt oder alternativ aus einem Glas bestehen, welches UV-Licht nicht hindurch lässt.

Tipp: erwerben Sie ein hochwertiges Gerät mit einer erstklassigen Isolierung. Diese sind in der Anschaffung zunächst etwas teurer, aber über die vielen Jahre, die solch ein Weinkühlschrank im Betrieb ist, rechnet sich die Mehrausgabe doch. Die Energieeffizienzklasse sollte in jedem Fall A betragen.

Weitere Qualitätsmerkmale

Viele Hersteller bieten hochwertige Geräte an, die über eine Aktivkohlefilterung verfügen um die Luftqualität optimal zu halten. Dies ist insbesondere bei einer Aufstellung des Gerätes im Keller wichtig, da hier doch oft ein muffiger und unangenehmer Geruch vorherrscht.

Kleine technische Kniffe können zudem verhindern, dass bei der Bedienung etwas schief läuft. Ein Türalarm kann zum Beispiel nach 1 Minute daran erinnern, dass der Wein Kühlschrank nicht richtig geschlossen ist. Eine Kindersicherung kann helfen, dass das Gerät versehentlich abgeschaltet wird. Die Möglichkeit, den Schrank abzuschließen, verhindert, dass sich jemand unbefugt am Schrank zu schaffen macht.

Sofern Sie den Weinkühlschrank im Wohnzimmer oder in der Küche aufstellen möchten, klären Sie vorab die Lautstärke. Nichts ist störender, als ein leises aber deutlich hörbares Geräusch, wenn man entspannen will.

Wo sollte man einen Weinkühlschrank kaufen?

Für solch spezielle Anwendungen gibt es nur sehr wenige Geschäfte, die eine größere Auswahl haben. Es bietet sich daher an, einen entsprechenden Weinkühlschrank über das Internet zu bestellen. Viele Tests, Kundenbewertungen und technische Details helfen, das passende Gerät für Zuhause zu finden. Insbesondere beim Weinkühlschrank sollte man sich auf einen der großen Markenhersteller oder kleine Spezial-Firmen verlassen, die viel Erfahrung mit solchen Geräten vorweisen können. Klarstein, Amstyle, Kalamera und Dometic seien hier beispielhaft (es gibt noch mehrere gute Firmen) erwähnt.

Fazit

Wer gerne Wein trinkt und edle und teure Weine zu Hause aufbewahren möchte, der kommt in der Regel kaum um einen Weinkühlschrank herum. Nur hier sind die Lagermöglichkeiten für eine optimale Lagerung tatsächlich gegeben und die Qualität des Weines verschlechtert sich nicht. Sinnvoll sind solche Geräte vor allem, wenn man entsprechend wertvolle Weine besitzt oder anschaffen möchte. Aber auch für Menschen, die gerne immer perfekt temperierten Wein vorrätig haben möchten, kann sich solch ein Gerät durchaus lohnen.

weitere Vergleiche