Skip to main content

Schlafsack - Vergleich & Ratgeber 2019

Wer nach einem langen Tag am Berg, im Gelände, im Wald oder am Wasser übernachtet, wünscht sich einen trockenen Schlafplatz und warme Füße. Der Schlafsack gehört zu den Basics der Camping- und Outdoor-Ausrüstung. Eigentlich kannst du auf vieles verzichten, aber ohne passenden Schlafsack ist eine Tour schneller beendet, als sie begonnen hat. Die Schlafsäcke im Vergleich unterscheiden sich im Material, im Format, in der Komforttemperatur, in der Länge, im Reißverschluss und nicht zuletzt im Preis. Im folgenden Ratgeber wollen wir herausfinden, welcher Schlafsack zu deinen Bedürfnissen passt.

Professional 300 Mumien-Schlafsack für 3-4 Saisons für Camping, Wandern, Aktivitäten im Freien High Peak Schlafsack TR 300, dunkelgrau/oliv, 23019 Grand Canyon Fairbanks - warmer Mumienschlafsack, 3-Jahreszeiten, Extrem: -21°, Unterseite wasserabweisend, bis Körpergröße 190 cm, für Camping, Outdoor, Survival, Trekking, olive, 601003L Semoo Schlafsäcke 200 x 70 cm, 3 Jahreszeiten Deckenschlafsäcke (von 6 bis 22 °C), Leichter Wasserdichter Sommerschlafsack, für Outdoor Camping Wandern NORDKAMM Schlafsack ultraleicht, rechts, dünn, leicht, für Erwachsene, für Camping, Outdoor, Trekking, Reise, Sommer, Indoor. Zum Verbinden für 2 Personen Explorer LIGHT 600 Schlafsack ultraleicht klein warm 210 x 75 cm Mumienschlafsack Hüttenschlafsack -2°C Outdoor Camping Kapuze Wandern Sommerschlafsack Kompressionspacksack Lumaland Outdoor Schlafsack Mumienschlafsack, 230 x 80 cm, inklusive Packsack, 50 x 25 cm gepackt, blau
Modell Professional 300 Mumien-Schlafsack für 3-4 Saisons für Camping, Wandern, Aktivitäten im FreienHigh Peak Schlafsack TR 300, dunkelgrau/oliv, 23019Grand Canyon Fairbanks – warmer Mumienschlafsack, 3-Jahreszeiten, Extrem: -21°, Unterseite wasserabweisend, bis Körpergröße 190 cm, für Camping, Outdoor, Survival, Trekking, olive, 601003LSemoo Schlafsäcke 200 x 70 cm, 3 Jahreszeiten Deckenschlafsäcke (von 6 bis 22 °C), Leichter Wasserdichter Sommerschlafsack, für Outdoor Camping WandernNORDKAMM Schlafsack ultraleicht, rechts, dünn, leicht, für Erwachsene, für Camping, Outdoor, Trekking, Reise, Sommer, Indoor. Zum Verbinden für 2 PersonenExplorer LIGHT 600 Schlafsack ultraleicht klein warm 210 x 75 cm Mumienschlafsack Hüttenschlafsack -2°C Outdoor Camping Kapuze Wandern Sommerschlafsack KompressionspacksackLumaland Outdoor Schlafsack Mumienschlafsack, 230 x 80 cm, inklusive Packsack, 50 x 25 cm gepackt, blau
Bewertung - - - - - - -
Anbieter

29,99 €

29,95 €

37,85 €

24,68 €

34,80 €

22,99 €

39,99 €

Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot
Werbung

Zufrieden mit diesem Vergleich? Dann teile diese Seite mit deinen Freunden:

Schlafsack-Ratgeber: So wählst Du das richtige Produkt

Welcher Schlafsack ist für welche Situation geeignet?

Nun braucht nicht jeder Wanderer oder Outdoorer einen Schlafsack der Extrem-Serie. Es sei denn, er möchte einen Zehntausender besteigen. Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Formen und Materialien, die zur jeweiligen Herausforderung oder Expedition passen.

So genannte Deckenschlafsäcke weisen einen rechteckigen Schnitt auf. An ihnen sitzt ein umlaufender Reißverschluss. Sie lassen sich oftmals auch an andere Modelle koppeln, so dass aus einem Single Schlafsack schnell ein Duo-Schlafsack wird. Viele Kinderschlafsäcke weisen eine eiförmige Passform auf. Hier hast du es mit einem Kompromiss zwischen dem klassischen Mumienschlafsack und einem Deckenschlafsack zu tun.

Wer nach einem Schlafplatz mit optimaler Isolation sucht, kommt bei den Mumienschlafsäcken an. Auf kleinstem Packmaß gewährleisten sie Top Isolierleistungen. Dabei versuchen die Hersteller, das Gewicht der Federn, Daunen und Kunstfasern so gering wie möglich zu halten. Für jeden Einsatzzweck, ob für den Sommer, den Winter, eine Trekkingtour oder eine Übernachtung in der Hütte, gibt es den passenden Schlafsack, der auf deine Bedingungen hin konzipiert wurde.

In wärmeren Regionen reicht ein Schlafsack für bis zu 5 °C. Sie decken einen moderaten Temperaturbereich ab und sind weniger aufwändig in der Konstruktion. Oftmals empfehlen sich Kunstfaser, Fleece oder Seide, die klimaregulierende Vorteile einbringen. Nicht jeder möchte für die kommende Jahreszeit einen eigenen Schlafsack kaufen und entscheidet sich für den Ganzjahresschlafsack. Diese Allrounder punkten mit hochwertigen Nähten, festen Kammern und im günstigen Bereich mit Kunstfasern, die als unempfindlich und pflegeleicht bekannt sind. Erst die Spezialisten unter den Winterschlafdecken veranschlagen einen Temperaturbereich von bis zu -20 °C und setzen in ihrer Füllung auf Daunen, die eine optimale Wärmeisolierung versprechen.

Welche Marke ist die Beste?

Wer nach dem passenden Schlafsack sucht, trifft auf eine ganze Reihe erfolgreicher Hersteller und Outdoor-Händler, die sich auf die Trekking- und Campingausrüstung spezialisiert haben. Ausgehend von einer Marke gibt es verschiedene Kollektionen und Schlafsäcke für die jeweiligen Witterungsbedingungen und Anforderungen.

Hier eine Auswahl der führenden Marken für Schlafsäcke:

  • Mammut
  • Marmot
  • Deuter
  • Cocoon
  • Haglöfs
  • Exped
  • Lestra
  • Mountain Equipment
  • Salewa
  • The North Face
  • Vaude
  • Yeti
  • Valandare

Wo kann man Schlafsäcke kaufen?

Grundsätzlich solltest du einen Schlafsack nur bei anerkannten Herstellern kaufen, die eine ganze Kollektion funktionaler und hochwertiger Schlafsäcke bieten. Im Fachhandel profitiert du von einer persönlichen Beratung und einem fachgerechten Know-how, wenn es um die passende Ausrüstung für die nächsten Expeditionen geht. Die führenden Outdoorshops im Netz bieten aber auch ein stimmiges und intuitives Bestellsystem mit einer ganzen Reihe Filtermöglichkeiten für die individuelle Steuerung deiner Bestellung. Im Servicebereich findest du Magazine, Blogs, Ratgeber oder Infotheken, die etwas mehr Licht in die breit gefächerte Auswahl der Schlafsäcke bringen.

Welche Vor- und Nachteile haben die einzelnen Modelle?

Nun ist es nicht immer leicht, alle Schlafsäcke gleichermaßen zu bewerten und mit Vor- und Nachteilen zu versehen. Grundsätzlich solltest du auf einen funktionierenden Schlafsack niemals verzichten, auch wenn er mit einem höheren Packmaß zu Buche schlägt.

Vorteile Nachteile
  • hoher Komfort und angenehme Temperaturen
  • aus Kunstfaser, Daunen oder Federn
  • Schlafkammern halten die Temperaturen
  • optimale Bewegungsfreiheit
  • für jede Witterung und Expedition den passenden Schlafsack einsetzen
  • mit den Leistungen steigt der Preis
  • Marken-Schlafsäcke oftmals teurer im Vergleich
  • mit einem Schlafsack höheres Packmaß

Was muss man beim Kauf beachten?

Im Prinzip fällt schon auf den ersten Blick auf, ob es sich um einen hochwertigen Schlafsack handelt. So verbauen die Premium-Modelle am Kopf- und am Fußteil in Längsrichtung angeordnete V-Kammern. Über diese Anordnung der Kammern lassen sich die Daunen sehr gut fixieren. Sie werden sich bei Bewegungen nicht so schnell verschieben. Im Mittelbereich treffen wir auf Trapez Kammern.

Die Nähte im Schlafsack sollten elastisch mit jeder Bewegung mitgehen. So schränkt das Material die Bewegung nicht ein. Nicht zuletzt der Reißverschluss sollte sehr gut laufen und sich nicht zu leicht verhaken. Am besten lässt sich der Reißverschluss ganz nach unten ziehen, so dass keine unnötige Wärme verloren geht.

Oben am Schlafsack sitzt die Kapuze, die bestenfalls aus einzelnen Kammern besteht. Bei extremen Temperaturen bietet es sich an, sich komplett in den Schlafsack einzumummeln und die Kapuze aufzusetzen. Dann kann eine angenehme Kerntemperatur gehalten werden. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, den Schlafsack etwas größer oder länger zu wählen. So schläfst du ohne Probleme selbst mit Kleidung und Schuhen.

Optimalen Schutz gewährleistet die Daune, die im Preis deutlich über den synthetischen Materialien liegt. Im Schlafsack sorgt das Material für die Isolation. Je höher die Konzentration der natürlichen Daunen ist, desto besser ist die Wärmeleistung der Schlafsäcke zu bewerten.

Zu den wichtigsten Kennzahlen im Schlafsack Vergleich gehört nicht nur der Komfort. Wärme und Gewicht bewerten die Leistung in Kombination mit einer Isomatte. Die Kapuze sollte bis auf eine Atemöffnung vollständig geschlossen werden und keinerlei Kälte in das Innere zu lassen. Bringt der Schlafsack einen Nässeschutz mit, perlt Feuchtigkeit an der Außenfläche ab und kann niemals in die Füllung geraten. Ebenso strapazierfähig sollten die Textilien und Stoffe sein, die auch lange Expeditionen und Wanderungen unbeschadet überstehen.

Welche Kleidung unter dem Schlafsack tragen?

Wir Menschen verlieren bis zu einem halben Liter Flüssigkeit jede Nacht. Grundsätzlich sollten wir also dafür sorgen, dass unsere Haut atmen kann. Es empfiehlt sich, lange Unterwäsche und Socken zu tragen. Nur unter Extrembedingungen, solltest du mit dicker Kleidung in einem Schlafsack übernachten. Die europäischen Klimabedingungen machen es möglich, leicht bekleidet die Nacht warm und trocken zu überstehen.

So bleibt ein Schlafsack in Topform!

Grundsätzlich sollten wir jeden Schlafsack vor Nässe am besten mit einer Regenhülle schützen. Viele Hersteller bringen ihren Schlafsack in einem Beutel in den Fachhandel. Dennoch bietet es sich an, eine zusätzliche Plastikfolie herumzulegen.

Bist du am Ende einer Etappe angekommen, solltest du als Erstes den Schlafsack auspacken und erst dann das Zelt aufbauen. Schließlich benötigen die Federn und Daunen Zeit, um sich aufzuplustern. Bevor es am nächsten Morgen weitergeht, hängst du den Schlafsack unbedingt zum Ausdünstungen an die frische Luft und legst ihn nicht auf eine taunasse Wiese. So kann das Material auslüften und steht am nächsten Abend wieder trocken, warm und angenehm zur Verfügung.