Skip to main content

Kaufmannsladen - Vergleich & Ratgeber

Die meisten Kinder begleiten bereits früh die Eltern zum Einkaufen. Da liegt es auf der Hand, dass die Vorgänge beim Einkaufen in Rollenspielen nachgespielt werden. Das ist ganz normal und gehört zur Entwicklung dazu. Die meisten von uns werden sich sicherlich aus ihrer Kindheit an einen Kaufmannsladen, wie der Kaufladen auch heißt, erinnern. Auch wenn ein Kaufmannsladen sicherlich nicht zwingend notwendig ist, so ist er doch sinnvoll und kann gerade bei mehreren Kindern in einem Haushalt für jahrelangen Spielspaß sorgen. In diesem Artikel erklären wir die vor und Nachteile von Kinder-Kaufmannsläden und erklären, worauf beim Kauf zu achten ist.

Vergleich Ratgeber

Zufrieden mit diesem Vergleich?
Dann teile diese Seite mit deinen Freunden:

Kaufmannsladen-Ratgeber: So wählst Du das richtige Produkt

Was ist ein Kaufmannsladen?

Ein Kaufladen ist meist eine kleine, kindgerechte Theke mit einem dahinter angebrachten Regal. Als Vorbild gilt der typische Tante-Emma-Laden des letzten Jahrhunderts, in welchem die Waren noch über die Theke gegeben wurden.

Form und Größe können variieren, in der Regel sind solche Kaufmannsläden meist nicht breiter als 1,20 m bis 1,50 m und 1 m bis 1,50 m tief. Aufgrund der Größe lassen Sie sich nicht in jeder Wohnung aufbauen, aber sollte der Platz einmal nicht reichen, so kann man meist Regale und Theke auch noch trennen und platzgünstig verstauen.

Die meisten hochwertigen Kaufläden werden auch heute noch aus Holz hergestellt. Dabei kann das Holz naturbelassen sein oder bunt lackiert. Es gibt jedoch auch Modelle aus Kunststoff. Diese sind meist etwas günstiger.

Zubehör

Ein echter Kaufladen ist natürlich nur zum Spielen geeignet, wenn er gleichzeitig mit kindgerechten Produkten, Geld und einer Kasse, ausgestattet ist.

Auch in diesem Bereich gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Es gibt Lebensmittel, Konserven und Verpackungen aus Stoff, aus Holz und aus Plastik. Die Größen der Lebensmittel, Konserven und Verpackungen variieren zwischen übergroß und lebensecht. Hochwertige Produkte sehen echten Produkten täuschend ähnlich und sind liebevoll hergestellt.

Da der Kaufladen nur durch die Fantasie der Kinder zum Leben erweckt wird, bieten sich verschiedene Zubehörteile, wie zum Beispiel ein Einkaufswagen, ein Einkaufskorb, eine Preistafel, Verpackungen, eine Kasse oder Geldkassette, sowie eine Waage an.

Vorteile eines Kaufladens

Der vermutlich wichtigste Punkt ist der hohe Spielspaß für Kinder. Insbesondere mit zwei oder mehreren Kindern (Freunde oder Geschwister) wird das Rollenspiel geübt und somit die Entwicklung gefördert. Gleichzeitig kann, ab einem gewissen Alter, spielerisch der Umgang mit Geld geübt werden.

Auch die recht lange Nutzungszeit für einen Kaufladen ist ein eindeutiger Vorteil. Nicht selten wird er über Jahre hinweg genutzt, denn die Nutzungszeit beginnt ab dem Kindergartenalter und ändert oft erst, wenn das jüngste Kind in die Grundschule kommt. Bis dahin spielen nicht selten sogar die größeren Kinder noch mit den jüngeren.

Ein weiterer Vorteil ist die ständige Erweiterbarkeit des Kaufladens. Nicht nur, dass Oma und Opa von nun an immer wissen, was sie zum Geburtstag oder Weihnachten schenken können, sondern auch leere Lebensmittelverpackungen, kleine Gläschen, Chips-Dosen (Stapelchips) und viele andere Dinge lassen sich für den Kaufladen benutzen.

Nachteile eines Kaufladens

Hohe Anschaffungskosten, insbesondere für hochwertige Echtholzteile, schrecken einige Eltern ab. Zu bedenken ist allerdings, dass sich der Anschaffungspreis über die lange Nutzungszeit amortisiert. Im Zweifel, wenn der Kaufmannsladen bei dem Kind gar nicht gut ankommt oder ausgedient hat, lässt er sich meist noch gut privat verkaufen.

Leider ist es oft mit den Anschaffungskosten für den Kaufladen nicht getan. Bei vielen Anbietern ist die Grundausstattung recht spärlich erst mit zusätzlichem Zubehör, welches ebenfalls gekauft werden muss, lässt sich der Kinder-Kaufmannsladen ordentlich ausstatten. Insbesondere hochwertiges Holzspielzeug geht hier ins Geld.

Zuletzt auch der große Platzbedarf im Kinderzimmer gehört nicht unbedingt zu den Vorteilen eines Kaufladens. Es empfiehlt sich, nach einem Modell Ausschau zu halten, welches sich in zwei oder drei schmalere Teile zerlegen und somit gut verstauen lässt.

Worauf beim Kauf eines Kinderkaufladens achten?

Sicherlich möchten alle Eltern einen guten Kaufmannsladen erwerben. Dazu gibt es verschiedene Dinge zu beachten. Letztlich spielen natürlich auch der persönliche Geschmack und der Geldbeutel eine Rolle.

Material

Die schwierigste Frage dürfte vermutlich die Frage nach dem Material sein. Während es früher nur Kaufläden aus Holz gab, so sind sie heute auch aus Plastik zu bekommen. Während Plastik leichter ist und sich besser reinigen lässt, so ist Holz doch in der Regel hochwertiger, stabiler, meist ohne Schadstoffe (Achtung: bei Lackierung unbedingt auf Schadstofffreiheit prüfen) und lässt sich auch mal reparieren. Ein gebrochenes Plastikteil meist scharfkantig und der Kaufladen muss entsorgt werden.

Größe

Auch die Größe des Kinder-Kaufladens muss gut überlegt sein. Nicht nur die Standfläche muss vorhanden sein, sondern auch zusätzliche Freifläche vor dem Kaufladen zum Spielen.

Ausstattung

Die Kaufladenausstattung variiert praktisch bei jedem Hersteller und jedem Modell. Es gilt zu vergleichen und auch zu prüfen, ob die Anschaffung von Einzelteilen möglicherweise sogar günstiger ist, als ein Komplett-Set. Oft sind in einem Set auch viele Dinge dabei, die nicht benötigt werden.

Sicherheit

Dieser Punkt ist ganz besonders wichtig. Achten Sie auf einen festen Stand und eine gute Verarbeitung. Insbesondere, wenn sie im Internet kaufen, sollten Sie auf das Prüfzertifikat DIN-EN71 für Spielzeug achten. Solch ein Zertifikat ist ein Garant für hohe Sicherheit.

Leider kann sich nicht jeder Hersteller die mit solch einem Zertifikat verbundenen hohen Kosten leisten. Gefällt Ihnen ein Kaufladen ohne Prüfzertifikat besonders gut, zu achten Sie darauf, dass keine scharfen Kanten und spitzen Ecken zu sehen sind. Das Holz sollte glatt sein und eine mögliche Lackierung schadstofffrei. Wichtig ist ein fester Stand. Sofern Sie im Internet kaufen möchten, lesen Sie sich die Bewertungen, vor allem die negativen Bewertungen, durch.

Sicherheitshinweis: achten Sie bei besonders kleinen Kindern (bis 3 Jahre) darauf, dass keine verschluckbaren Teile beim Kaufmannsladen enthalten sind.

Variationen

Neben dem klassischen Kaufladen gibt es auch verschiedene Variationen. Von Marktständen über Bäckereiständen und Supermarktkassen mit Warenband, hin zu einem Eiswagen oder Süßigkeitenstand gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Letztlich bleibt es den Eltern überlassen, ob ein klassischer Kaufladen oder ein alternativer Stand gewünscht sind.

Fazit

Die Auswahl an verschiedenen Kaufläden ist schier unendlich. Mit unseren Tipps haben Sie eine kleine Hilfe an die Hand bekommen, das richtige Modell auszuwählen. Insbesondere auf die Verarbeitung, Standfestigkeit und Schadstofffreiheit sollte Wert gelegt werden.

weitere Vergleiche