Skip to main content
Klimaanlagen

Klimaanlagen - Vergleich & Ratgeber 2019

Je heißer der Sommer wird, umso mehr Wärme gelangt auch in die Wohnung. Obwohl man versucht, die Hitze möglichst lange draußen zu lassen, ist irgendwann der Punkt erreicht, wo es drinnen unerträglich wird. Oft sind dies Temperaturen von über 25 °C, die auch des Nachts trotz offener Fenster in den Räumen bleiben. Dies ist insbesondere in den sogenannten tropischen Nächten der Fall, wenn die Temperatur auch nachts nicht unter 20 °C fällt. An solchen Tagen helfen tatsächlich nur noch Klimaanlagen, die Wohnung oder einzelne Zimmer angenehm kühl zu bekommen. Wir erklären, worauf zu achten ist.

SUNTEC mobiles lokales Klimagerät IMPULS 2.0+ [3 in 1: für Räume bis 60 m³ (~25 m²), Kühlen, Entfeuchten, Ventilieren, 7.000 BTU/h, EEK A] De'Longhi PAC N81 Mobiles Klimagerät (Max. Kühlleistung 9400 Btu/h (35°C/80% R.H.), Separate Entfeuchtungsfunktion, Geeignet für Räume bis 80 m³) Weiß ARGO Relax Mobiles Klimagerät, Weiß, 10000 Btu/h Argoclima SWAN Mobiles Klimagerät, Weiß, 8000 Btu/h Olimpia Splendid Mobiles Klimagerät, 01799 Dolceclima Compact 8, Luftkühler mit Entfeuchtung, Kühlleistung: 2,1 kW - 8.000 BTU/h, EEK A TROTEC 1210002006 Lokales mobiles Klimagerät PAC 2010 E mit 2.1 kW/7.200 Btu (EEK: A) 3-in-1-Klimagerät: Kühlung, Ventilation, Entfeuchtung/Inkl. intelligentem Recyclingsystem De'Longhi PAC AN97 Pinguino Luft-Luft System Real Feel Klimagerät / A / Max Kühlleistung 2.700 kW/ 10.700 BTU/h / weiß / mobil / Separate Entfeuchtungsfunktion
Modell SUNTEC mobiles lokales Klimagerät IMPULS 2.0+ [3 in 1: für Räume bis 60 m³ (~25 m²), Kühlen, Entfeuchten, Ventilieren, 7.000 BTU/h, EEK A]De’Longhi PAC N81 Mobiles Klimagerät (Max. Kühlleistung 9400 Btu/h (35°C/80% R.H.), Separate Entfeuchtungsfunktion, Geeignet für Räume bis 80 m³) WeißARGO Relax Mobiles Klimagerät, Weiß, 10000 Btu/hArgoclima SWAN Mobiles Klimagerät, Weiß, 8000 Btu/hOlimpia Splendid Mobiles Klimagerät, 01799 Dolceclima Compact 8, Luftkühler mit Entfeuchtung, Kühlleistung: 2,1 kW – 8.000 BTU/h, EEK ATROTEC 1210002006 Lokales mobiles Klimagerät PAC 2010 E mit 2.1 kW/7.200 Btu (EEK: A) 3-in-1-Klimagerät: Kühlung, Ventilation, Entfeuchtung/Inkl. intelligentem RecyclingsystemDe’Longhi PAC AN97 Pinguino Luft-Luft System Real Feel Klimagerät / A / Max Kühlleistung 2.700 kW/ 10.700 BTU/h / weiß / mobil / Separate Entfeuchtungsfunktion
Bewertung

3/5

Bewertung lesen

4/5

Bewertung lesen

3/5

Bewertung lesen

3/5

Bewertung lesen

3/5

Bewertung lesen

3/5

Bewertung lesen

3/5

Bewertung lesen
Anbieter
Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot Angebot

weitere Vergleiche

Zufrieden mit diesem Vergleich? Dann teile diese Seite mit deinen Freunden:

Klimaanlagen-Ratgeber: So wählst Du das richtige Produkt

Was sind Klimaanlagen?

Zunächst muss man festhalten, dass die meisten Klimaanlagen direkt beim Hausbau mit geplant und installiert werden. Eine große Anlage verteilt hierbei die kühle Luft über kleine Schächte in der Decke in der gesamten Wohnung.

Verbraucher und Laien nehmen diesen Begriff jedoch nicht ganz so genau. Meistens ist mit Klimaanlage eigentlich ein Split-Gerät gemeint, bei der ein Teil der Anlage auf die Hauswand montiert wird und der andere gegenüberliegend innen im Raum unter der Decke befestigt ist.
Nicht zuletzt wird der Begriff Klimaanlage sogar häufig mit einem mobilen Klimagerät verwechselt, bei dem nur ein Gerät im Zimmer steht und die warme Luft über einen Abluftschlauch durch ein gekipptes Fenster oder eine Terrassentür nach außen geleitet wird.

Welche Geräte gibt es?

Das Split-Klimagerät

Split-Klimaanlagen sind die leistungsstärksten Anlagen zur Raumkühlung (Abgesehen von „echten Klimaanlagen, siehe oben). Zwei Geräte werden über zwei Rohrleitungen, in denen Kältemittel fließt, verbunden. Das eine Gerät wird in der Regel auf die Außenwand des Hauses montiert, in seltenen Fällen auch auf ein Garagendach etc. aufgestellt. Das andere Gerät wird auf gleicher Höhe innenliegend im Raum montiert.

Split-Klimageräte funktionieren so, dass im Raum Warmluft angesaugt wird und über einen Wärmetauscher die Wärme an ein Kältemittel abgegeben wird. Das Kältemittel wird gasförmig und über die Rohrleitung nach außen in das Gerät geleitet. Dort wird die Wärme des Raumes an die Außenluft abgegeben, wodurch das Kältemittel wieder flüssig wird. Split-Klimaanlagen sind so konstruiert, dass der laute Teil sich außen befindet und im Inneren nur das Gebläse hörbar ist.

Die Vorteile eines Split-Klimagerätes lassen sich in vier Punkten zusammenfassen:

  1. Starke Kühlleistung
  2. Im Innenraum sehr leise
  3. Die Wärme wird nach draußen geleitet und gelangt nicht mehr zurück in den Raum
  4. Aus Punkt drei folgt, dass die Effizienz dieser Geräte sehr hoch ist und sie weniger Strom verbrauchen, als andere Klimageräte

Als Nachteil sei genannt, dass diese Geräte fest installiert werden müssen. Besonders problematisch dürfte für die meisten Mieter sein, dass die Rohrleitungen durch die Wand verlegt werden müssen, was viele Vermieter vermutlich nicht gestatten.

Split-Klimageräte müssen ab und an gewartet werden. Insbesondere die Desinfektion ist wichtig, da die ausgeblasene Luft sonst ganz schnell Keime und möglicherweise auch Schimmelsporen im Raum verteilt.

Klimageräte mit Abluftschlauch

Klimageräte mit einem Abluftschlauch werden häufig mobile Klimageräte, mobile Klimaanlagen oder Monoblock-Klimagerät genannt. Der Grund liegt in der Möglichkeit, die Geräte zu transportieren. Während eines heißen Sommers kann man sie zum Beispiel in verschiedene Räume fahren. Im Winter sogar im Keller oder anderen geeigneten Räumen verstauen. Die Monoblock-Klimaanlagen findet man häufig in Baumärkten oder im Internet (Amazon und Co.).

Das mobile Klimagerät mit Abluftschlauch vereint Kompressor, Wärmetauscher und Gebläse in einem. Da die Wärme, die der Raum Luft entzogen wird, nach draußen gelangen muss, wird von diesen Geräten ein Abluftschlauch durch ein geöffnetes Fenster (Kippstellung) nach draußen geleitet. Man sieht sofort, dass dies problematisch ist. Durch das gekippte Fenster gelangt gleichzeitig Außenwärme wieder nach innen. Manche Hersteller versuchen dem entgegenzuwirken, indem Schaumstoffteile in Form von langen Wülsten mitgeliefert werden, mit denen man das gekippte Fenster weiter abdichten kann.

Vorteile eines mobilen Klimagerätes:

  1. Kompakt und transportabel
  2. Günstiger Preis
  3. Keine Festmontage mit Wanddurchbruch nötig

Die Nachteile sind der größere Lärm, da der Kompressor sich innerhalb des Zimmers befindet. Kaum jemand wird in der Lage sein, diese Geräte auch nachts laufen zu lassen und dabei zu schlafen.
Darüber hinaus sei die schlechte Energieeffizienz genannt, da von außen durch das gekippte Fenster wieder warme Luft in den Raum gelangen kann. Letztlich erhitzt sich auch der Schlauch nach draußen so stark, dass er ebenfalls Wärme in den Raum zurückgibt.

Mobile Klimageräte müssen regelmäßig entleert werden, da sich in ihnen Kondenswasser bildet, welches in einem Behälter aufgefangen wird. Regelmäßig sollten auch die Filter ausgesaugt werden und zum Ende der Kühlsaison sollte man die Klimaanlage desinfizieren. Es ist darauf zu achten, dass die Anlage nach dem letzten Betrieb vollständig entleert wird, da sich sonst Keime und Schimmel bilden können.

Worauf beim Klimagerät achten?

Neben vielen großen Herstellern, wie z.B. Einhell, Dyson, De Longhi, Stiebel oder Clatronic gibt es auch einige kleinere Anbieter am Markt. Insgesamt sind alle Geräte funktional und kühlen den Raum.

Viel entscheidender für die Auswahl der Klimaanlage als der Hersteller eines Klimagerätes sind die Kühlleistung und die Energieeffizienz des Gerätes. Für die Bestimmung des richtigen Gerätes berechnen Sie das Volumen ihres größten Raumes, bzw. des Raumes den sie kühlen wollen. Anschließend schauen Sie in den Produktinformationen des Gerätes nach und prüfen, ob die Kühlleistung passend ist. Sollten Sie einen Raum haben, der starker Sonnenstrahlung ausgesetzt ist oder schlecht isoliert ist, wählen Sie ein etwas stärkeres Gerät.

Split-Klimageräte kaufen Sie am besten im Fachhandel. Die Montage ist aufwendig und nicht für einen Laien durchführbar. Der Fachhandel bietet Ihnen in der Regel die Montage gleich mit an oder vermittelt eine entsprechende Firma.

Für Monoblock-Klimageräte verlassen Sie sich am besten auf diverse Tests, die sie im Internet oder bei Stiftung Warentest finden. Vergleichen Sie die technischen Daten, die Energieeffizienz und die nötige Wartung. Entscheiden Sie sich für ein Gerät und kaufen Sie dort, wo es am günstigsten ist, bzw. das Preis-Leistungs-Verhältnis am besten ist. Vielleicht glänzt ein Händler her mit erweiterter Garantie oder kostenloser Lieferung.