Skip to main content

Kinderwagen - Vergleich & Ratgeber

Bereits recht früh nach der Geburt müssen sich alle Eltern mit dem Thema Kinderwagen auseinandersetzen. Während manchen Eltern zunächst noch die Babytrage und ein Tuch für den Säugling reichen, ist jedoch mit dem ständigen Tragen spätestens nach ein paar Monaten Schluss und ein Kinderwagen muss her. In diesem Artikel erklären wir, welche Arten es gibt und worauf beim Kauf eines Kinderwagens zu achten ist.

Vergleich Ratgeber

Zufrieden mit diesem Vergleich?
Dann teile diese Seite mit deinen Freunden:

Kinderwagen-Ratgeber: So wählst Du das richtige Produkt

Unendliche Vielfalt

Der Markt für Kinderwagen ist praktisch nicht mehr zu überblicken. Jedes Jahr kommen neue Modelle raus und alte werden verändert. Es gibt Kombikinderwagen, Erstlingswagen, Zwillingskinderwagen, altmodische Modelle, moderne, besonders robuste und besonders wendige Modelle.

Auch wenn der Kauf eines Kinderwagens oft eine Herzensangelegenheit ist und die junge Mutter natürlich ein gut aussehendes Modell wünscht, so sind doch einige Dinge im Alltag besonders wichtig. Entsprechend sollte zunächst nach diesen Kriterien vorsortiert werden, bevor nach dem Aussehen entschieden wird.

Worauf beim Kauf eines Kinderwagens achten?

Der Kauf eines Kinderwagens will gut überlegt sein. Viele Kriterien können eine Rolle spielen. Wir haben die wichtigsten hier zusammengefasst:

Welche Räder sind nötig?

Je nachdem, ob ein Kinderwagen hauptsächlich in der Stadt oder eher auf dem Land genutzt wird, kommen unterschiedliche Räder in Frage. Kleine Räder, oft aus Kunststoff, sind eher für Straßen und Bürgersteige gedacht und daher optimal, wenn man hauptsächlich in der Stadt unterwegs ist.
Wer außerhalb wohnt und regelmäßig über unbefestigte Wege muss, der sollte einen Kinderwagen mit größeren Gummirädern in Betracht ziehen.

Welche Blickrichtung sollte das Kind haben?

Zunächst kommt fast niemand auf die Idee, darüber nachzudenken, welche Blickrichtung das Kind haben sollte. Studien belegen, dass der Blickkontakt mit der Mutter oder dem Vater gerade zu Beginn sehr wichtig ist. Mit zunehmendem Alter will der Nachwuchs allerdings die Umwelt wahrnehmen. Kinderwagen, die zunächst die zugewandte Richtung und später den Blick in Fahrtrichtung erlauben, sind somit optimal.

Wie ist die Zusammenlegetechnik?

Kinderwagen müssen zum Transport des Öfteren zusammengelegt und anschließend wieder auseinander geklappt werden. Es ist wichtig, dass die Vorgang leicht von statten geht und man sich nicht die Finger klemmt. Vor allem für das Verstauen in den Kofferraum ist diese Funktion wichtig. Wer will schon bei Regen am Auto stehen und sich mit dem Zusammenklappen abmühen?

Passt der Kinderwagen in den Kofferraum?

In den meisten Familien ist es so, dass regelmäßig Wege mit dem Auto gefahren werden. Passt der Kinderwagen nicht, steht man vor einem großen Problem. Es bietet sich an, mit einem kleineren Wagen vor dem Kauf zu probieren, ob der Kinderwagen in den Kofferraum passt. Alternativ lässt sich auch im Internet Hilfe finden – z.B. über Bewertungen oder man postet sein Fahrzeug und das gewünschte Modell in sogenannte Frage-Antwort-Portale.

Gewicht und Größe

Das Gewicht verschiedener Kinderwagen ist sehr unterschiedlich. Wer im Erdgeschoss wohnt oder seinen Kinderwagen im Hausflur oder in einer Garage abstellen kann, braucht sich um das Gewicht des Kinderwagens wenig Gedanken machen. Auch die Größe ist dann eher nebensächlich. Sofern er allerdings täglich ein paar Stufen getragen werden muss (z.B. in den Keller), ist ein leichter Kinderwagen wichtig. Gleiches gilt z.B. für Eltern, die viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Hier ist ein leichter Kinderwagen doch viel einfacher in die Bahn / den Bus zu heben.

Weitere Funktionsmöglichkeiten

Natürlich gibt es auch noch verschiedene Kinderwagen mit speziellen Funktionen. Es gibt Modelle für Jogger, erweiterbare Modelle (für 2, 3 oder 4 Kinder), Kinderwagen, in die auch Autositzschalen passen und viele mehr.

Zubehör

Auch das Zubehör kann eine wichtige Rolle spielen. Es gibt Sonnenschirme, Regenschütze, Insektenschütze, Einkaufsnetze, Trittbretter, Getränkehalter und noch vieles mehr. Prüfen Sie daher auch, welches möglicherweise geplante Zubehör es für das gewünschte Modell gibt.

Worauf sollte man beim Kauf eines Kinderwagens unbedingt achten?

Haben sich die Eltern auf die wichtigsten Kriterien geeinigt, kann man nach den ersten Modellen Ausschau halten.

Es gilt dann für die Modelle, die in der engeren Auswahl gelandet sind, diese Kriterien zu prüfen:

Ein TÜV- oder GS-Siegel (geprüfte Sicherheit) ist sicherlich von Vorteil. Vernünftige Qualität kann man hier praktisch immer erwarten.

Der Kinderwagen sollte eine gute Feststellbremse haben, die verlässlich funktioniert. Zudem sollte sie leicht zu bedienen sein.

Die Höhe der Griffe sollte ausreichend hoch sein. Gerade für Menschen über ca. 1,80 Meter Körpergröße sind viele Griffe zu tief, so dass man leicht vorgebeugt schieben muss. Insbesondere auf langen Strecken wird das zur Qual.

Das Material sollte robust und trotzdem leicht zu reinigen sein. Auch Witterungsbeständigkeit ist wichtig, da man vermutlich auch bei Wind und Wetter unterwegs sein wird.

Wie bereits oben geschrieben, sollte der Kinderwagen gut zusammenlegbar sein und in den Kofferraum des eigenen PKWs passen.

Falls die Eltern sich sicher sind, weiteren Nachwuchs in die Welt zu setzen, so sollte direkt über ein hochwertiges Modell nachgedacht werden, welches als Lebensdauer auch 2 oder gar 3-4 Kinder durchsteht.

Fazit

Mit Hilfe unserer Checkliste lässt sich gut der richtige Kinderwagen finden. Prüfen Sie, welche Punkte für Sie wichtig sind und entscheiden Sie dann danach. Erst wenn Sie die Eckpunkte Ihres Bedarfs geklärt haben, sollten Sie nach dem richtigen Kinderwagen Ausschau halten.

weitere Vergleiche